Lacoste Düfte

Eau de Lacoste L.12.12 Rouge

Ein schöner Lacoste Duft für Männer

Nachdem wir unseren weiblichen Leserinnen unlängst zwei Lacoste Düfte für Frauen vorgestellt haben, widmen wir uns heute Eau de Lacoste L.12.12 Rouge, einem Lacoste Duft für Männer aus 2011, den wir mehrfach als Parfümminiatur vorliegen haben. Neben dem L.12.12 Rouge gibt es den Männerduft in weiteren Sorten, nämlich Noir, Vert, Bleu, Blanc, die wir bisher selbst noch nicht gerochen haben. Nach den durchweg positiven Erfahrungen mit Eau de Lacoste L.12.12 Rouge für Männer und den beiden Damendüften Eau de Lacoste sowie Lacoste Pour Femme würden wir natürlich auch gerne die anderen Versionen von L.12.12 erschnuppern. Vielleicht bietet sich ja noch die Gelegenheit. Hier nun der Lacoste Duft Rouge etwas ausführlicher, die übrigen eher kurz beschrieben.

Eau de Lacoste L.12.12 Rouge Eau de Toilette

Eau de Lacoste L.12.12 Rouge Eau de Toilette

Eau de Lacoste L.12.12 Rouge

Offiziell startet der Lacoste Duft für Männer mit Mandarinen-Likör, der fruchtigen Mango und dem meist pudrig-verlaufenden Rooibos-Tee. Wir finden die Deklaration der Kopfnote so nicht zutreffend. Direkt beim Ansprühen explodiert förmlich Aquatisches, also wie so oft bei einem Parfüm für Männer. Sehr spritzig, sehr nach ganz frisch geduscht und dabei ein gewaltiges Zuviel an Duschgel verwendet. Dies ist gepaart mit einer Hoch-Promille Duftwolke, die jeden Anflug von leckerstem Mandarinen-Likörchen wie Frauen ihn vielleicht gerne süppelten, erschlagen würden. Gegen diese Spontan-Erruption von Eau de Lacoste L.12.12 Rouge hat keine Mandarine dieses Planeten auch nur den Hauch einer Chance. Ebenso die Mango und auch nicht der Rooibos. Das Positive einer Explosion – sie dauert nur einen Bruchteil einer Minute. Danach überrascht uns eine schöne Wandlung, die wir gar nicht vermutet hätten, hätten wir die Kritiken zum Eau de Lacoste L.12.12 Rouge zuvor gelesen. Denn die sind unterirdisch. Wie wir finden, völlig zu Unrecht. Wenngleich der Lacoste Duft für Männer uns auch nach zahlreichen Riechproben den Zugang zu Mandarine und Mango fast vollständig verweigert, schafft der Lacoste Duft für Männer es immer wieder, uns zu begeistern. Die typisch trocken-pudrige Sanftheit des Tees trägt mit einer minimalen fruchtigen Süße ins Duftherz, wo würziger Ingwer, Kardamom und Schwarzer Pfeffer zugewiesen wurden. Doch die pikant-herben Gewürze sind wohl schon durch die Explosion in die Luft und auf die Haut geschossen worden. Da sind sie nämlich seit diesem Moment vorzufinden und bleiben bis zur Basisnote stets präsent. Hier gesellt sich noch würziges Akazienholz und Benzoe hinzu. Eau de Lacoste L.12.12 Rouge ist also rundum ein maskulin-herber Duft, der die tee-typische pudrige Trockenheit zu eigen hat. Sehr angenehm. Wie wohl alle Lacoste Düfte ist auch dieser kein ausgesprochenes Meisterwerk, das mit feudal-grandiosen Besonderheiten glänzt. Dieser Lacoste Duft für Männer ist so wie alle Lacoste Düfte ein Parfüm für den Alltag, das zu jedem Anlass begleiten kann.

Eau de Lacoste L.12.12 Noir (schwarzer Flakon)

IFF (who´s IFF?) formulierte in 2013 Eau de Lacoste L.12.12 Noir. Der Lacoste Duft für Männer im schwarzen Flakon startet mit Wassermelone, Ananas und roten Beeren fruchtig, um dann mit ägyptischem Basilikum, Zitronenverbene und dem uns unliebsamen Lavendel ins Parfümherz überzugehen. Einzig die dunkle Schoki, Curmarin, Cashmeran und Patchouli im Fond klingen so, als ob der tiefdunkle Flakon passen könnte. Die Kritiken sind hier nicht ganz so barsch wie zu Eau de Lacoste L.12.12 Rouge und so könnte der Lacoste Duft für Männer doch ein ganz netter sein. IFF übrigens doch kein so unbekannter Parfümeur. Der hat nämlich an Düften wie Chloé Narcisse, Chloé, Donna Karan, Youth Dew 60th Anniversary Limited Edition und auch an Snow Flower von Victorinox Swiss Army bereits Hand angelegt. Auch bei Just Cavalli Him wurde IFF gemeinsam mit Domitille Bertier und Clement Gavarry tätig. IFF ist jedoch kein Parfümeur, sondern die International Flavours & Fragrances, ein Unternehmen, das hinter vielen Duftmarken steht und darüber hinaus vor allem Haushaltsgeräte und Lebensmittel beduftet.

Eau de Lacoste L.12.12 Vert (grüner Flakon)

Der grüne Lacoste Duft für Männer, Eau de Lacoste L.12.12 Vert, stammt aus 2010 und eröffnet der offiziellen Duftbeschreibung nach mit Grapefruit, Bergamotte, kühler Melone, Sauerstoff und der Verbene. Blauer Lavendel, die Iris, sowie die Gewürze Kardamom und Thymian und noch das Veilchenblatt übernehmen die Herznote, um dann rundum holzig im Fond zu enden. Amber, Bambus-, Gujak-, Sandelholz sowie Teak, weiße Zeder und Zypresse runden ab.

Eau de Lacoste L.12.12 Blanc

Eau de Lacoste L.12.12 Blanc

Eau de Lacoste L.12.12 Bleu (blauer Flakon)

Wieder ein Lacoste Duft aus 2010. Eau de Lacoste L.12.12 Bleu beginnt mit grünen Blättern, wird pink mit Grapefruit und anderen reifen Früchten. Im Herz Muskatellersalbei und Orangenblüte für Männer. Amber, Eichenmoos und Patchouli bilden das Schlusslicht bei diesem Lacoste Duft.

Eau de Lacoste L.12.12 Blanc (weißer Flakon)

Von einem Parfüm, das im weißen Flakon eingebettet ist, erwartet man weiße Duftnoten und die Anmutigkeit, frisch gewaschener Wäsche. Eau de Lacoste L.12.12 Blanc aus 2010 überrascht mit Grapefruit, Kardamom sowie Rosmarin und Zedernblatt im Kopf und dann geht’s für Männer bei diesem Lacoste Duft weiter mit Tuberose, würzigem Weihrauch und Ylang-Ylang. Weiß! Der Fond wurde formuliert aus Georgywood, Vetiver, dem maskulinen Wildleder und Zedernholz.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.