Mit Duftfamilie und Duftnoten ein passendes Parfüm finden
,

Wie findet man ein passendes Parfüm

Passender Duft – So findet man ihn

Auch, wenn viele Frauen und Männer einen Signaturduft haben, machen sie sich immer mal wieder auf die Suche, um ein neues passendes Parfüm für sich zu entdecken. Dass man neben dem Signaturparfüm auch andere Düfte trägt, ist überaus sinnvoll, weil man sich sonst zu sehr an die Signatur gewöhnt und gerade das liebste Eau de Parfum kaum noch wahrnimmt. Ein passender Duft zum Stil zu finden, den man bevorzugt, ist nicht immer ganz einfach. Es gibt aber doch ein paar Tipps, wie man sich in der großen weiten Duftwelt zu recht finden kann und wie man doch eine passende stilsichere Duftkreation für sich entdecken kann.

Mit Duftfamilie und Duftnoten ein passendes Parfüm finden

Mit Duftfamilie und Duftnoten ein passendes Parfüm finden

Duftnoten und Duftfarben beachten

Wir haben bereits in einem älteren Artikel über die verschiedenen Duftfamilien berichtet. Bei den meisten Menschen ist es so, dass sie in jener Duftfamilie ein neues passendes Parfüm zum Stil finden, in der sich auch der Signaturduft eingesiedelt hat. Bevorzugt man beispielsweise ein Eau de Parfum, das durch holzige Noten sehr geprägt ist, ist auch die Duftfamilie der holzigen Noten eine gute Fundgrube. Doch ein passender Duft sollte nicht nur anhand der Duftfamilie gesucht werden, sondern auch anhand der Duftnoten sowie der Duftfarben. Vor allem die Duftnoten verraten viel, wie sich ein Parfüm entfaltet. Diese stilsichere Duftkreation hier, Jil Sander Style, ist eine holzig-blumige Duftvariante, die, so verrät es die Kopfnote, spritzig und mit Leidenschaft eröffnet. Die Herznote wird bestimmt von drei Duftnoten, die es in sich haben und Garanten für Eleganz, Weiblichkeit und Glamour sind: Veilchen, Magnolie, Jasmin. Während das Veilchen für eine leichte Verspieltheit und Romantik sorgt, ist es der Jasmin, der nahezu jedem Parfüm zu einem grandiosen Auftritt verhilft. Der Jasmin steht gerade den Frauen sehr gut und wo immer er seine Duftnote n entfalten darf, sorgt er für Wohlgefühl, wirkt beruhigend, entspannend aphrodisierend und harmonierend. Es ist auch der Jasmin, der in die Duftfarbe Weiß eingeordnet. Weiß steht für edle Eleganz. Und so weiß man, dass man es hier mit einem Duft zu tun hat, der rundum stilvoll anmuten wird.

Duftfamilie, Duftfarbe und Duftnoten kombinieren

Mitunter gibt es eine Tendenz, Düfte eines Labels besonders gerne zu mögen. Dies ist vor allem dann oft der Fall, wenn man sich in einen Duft einer Marke besonders verliebt hat. Die Zuneigung zu einem Duft wird dann nämlich gerne mit der Zuneigung zu dieser Marke gleichgesetzt. Im Grunde ist diese Methode, ein passendes Parfüm zum Stil zu finden nicht unbedingt die beste. Viel wichtiger ist es, Duftfamilie, Duftnoten bzw. Duftrichtung und Duftfarbe als wichtigste Kriterien bei der Suche nach einem schönen Eau de Parfum voranzustellen, weil gerade jene es sind, die darüber entscheiden, wie ein Parfüm duftet. Man kann also mit ihrer Hilfe recht gut herausfinden, welches Parfüm gefallen könnte. Natürlich sind einige Markenhersteller durchaus clever und lancieren neue Düfte oft recht nah an einem eigenen Vorgänger. Erst recht, wenn es schon mal einen großartigen Erfolg gab. Ein Beispiel ist etwa das Label Calvin Klein, das mit den Düften Sheer, Sheer Beauty und Sheer Beauty Essence an alte Erfolge anknüpft. Wenn bereits Sheer als Signaturduft getragen wurde und zum Stil passt, dann ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch Sheer Beauty ein passendes Parfüm, das gefällt. Dennoch bleibt bei aller Therorie, wie man zu einem neuen Duft findet, immer die Duftprobe als letzte Instanz. Nur, wenn sie überzeugt, ist ein wirklich passender Duft gefunden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.