Guerlain La petite Robe noire Eau de Parfum 2012

Neue Düfte Herbst 2012

Trends in den Parfümerien: Neue Düfte Herbst 2012

Es ist mal wieder so weit. Die Parfümlabels präsentieren pünktlich unter dem Motto „Neue Düfte  Herbst 2012“ olfaktorische Neuerscheinungen. Die neuen Damendüfte vieler Häuser sind bereits durch und haben die Damenwelt wuschig gemacht. Die Herrendüfte lassen sich noch etwas bitten. Die großen Häuser trumpfen auf mit den schönsten Flakons und machen den Parfümkauf immer mehr zur Sucht. Erste Lieblinge und Highlights sind bereits ausgemacht und wollen natürlich auch hier präsentiert werden. Ein paar neue Düfte Herbst 2012 für Damen und Herren werden hier kurz vorgestellt.

Neue Düfte Herbst 2012: Guerlain La petite Robe noire Eau de Parfum 2012

Neue Düfte Herbst 2012: Guerlain La petite Robe noire Eau de Parfum 2012

La Petite Robe Noire von Guerlain

Das kleine Schwarze, es kann nur aus einem so edlen Hause kommen wie Guerlain. Was neue Düfte im Herbst 2012 angeht, war La Petite Robe Noire von Guerlain einer der ersten, der Schlagzeilen machte. Der zauberhaft schöne Flakon mit kristallinem Topping, das einem, auf den Kopf gestellten Herzen gleicht. Darunter residiert der anmutig und solide wirkende Korpus, der ein wenig an ein dekadentes Prunkgebäude erinnert. Fulminante Rundungen am oberen Absatz der rosa bis schwarz verlaufenden Glasflasche. Inmitten Das kokettierende kleine Schwarze, La Petite Robe Noire. Früchte, Süßholz, Zitrone eröffnen, um dann eine ausgeprägte Kirschnote zu entfalten. Auch im Herz: Mandel, Sandelholz, Rose und Veilchen. Fruchtigkeit in Liaison mit süßen und eleganten Aromen machen dieses Parfüm feminin und bezaubernd aromatisch. Moschus, Patchouli, Tee rauchig und die bodenständige Vanille verleihen dem Fond eine sinnliche Note. Süße Marzipannoten sind durchaus in dieser Duftessenz zu erkennen. Ein wenig zuviel an Süße kann man das kleine Schwarze durchaus in die Ecke der Gourmands einordnen. Man kann ihn schon sehr lieben.

La vie est belle Lancome

La vie est belle Lancome

La vie est belle von Lancome

Ein schöner Flakon, sehr gläsern zart und doch bodenständig. Große Parfümeure, Olivier Polge und Dominique Ropion, reichen sich mit Anne Flipo die Hand, um Birne und schwarze Johannesbeere zu vereinen. Ein typischer Lancome und doch ein wenig anders. Im Herz sorgen Iris, Jasmin und Orangenblüte für ein zartes fruchtig-florales Intermezzo, das bereits zeitig von der gourmandischen Basisnote profitiert. Patchouli, Praline, Tonka und Vanille klingen schnell unterschwellig mit an und erwachsen aus einem sehr schönen und gereiften Herzen. Auch in diesem Gourmand obsiegt die Süße, was für neue Düfte im Herbst 2012 der Maßstab zu sein scheint. Wir mögen ihn trotzdem und sind angetan von einem einfachen, aber nicht weniger wirkungsvollen Flakon. La vie est belle von Lancome ist, wie ein Duft aus dem Hause Lancome eben ist: reif, schön, rund, stark. Auch, wenn er aus unserer Sicht nicht der größte Lancome sein wird, hat das süße Parfüm eine stark anziehende Note.

Alien Essence Absolue von Thierry Mugler

Alien Essence Absolue von Thierry Mugler

Alien Essence Absolue von Thierry Mugler

Unschwer erkennbar sind wir große Anhänger der Mugler Düfte. Doch das hoch gepriesene Alien Essence Absolue aus der Hand von Dominique Ropion macht es uns so gar nicht leicht. Trotz der Namensverwendung von Essence und Absolue fehlen uns hier die für das Haus Mugler typische Tiefe, Ecken und Kanten. Heliotrop, Iris und Jasmin im Kopf, Cashmeran, Myrrhe im Herzen sowie Vanille-Absolue und weißer Amber im Fond verzaubern mit einer reifen, sinnlichen und vollendeten Aura. Edelstes Gold, ein sonniger Tropfen. Obgleich hochkonzentrierte Vanille fehlt Alien Essence Absolue viel der Köstlichkeit, die einen Gourmand ausmacht. Wer süße, runde und vanillgeschwängerte Düfte mag, wird mit diesem glücklich. Wer den Mugler´s bisher so gar nichts abgewinnen konnte, sollte die Essence Absolue anschnuppern. Sie könnte was sein. Anhänger der extrovertierten und exorbitanten Muglers könnten Enttäuschung verspüren, wenn sie sich dieser Essence olfaktorisch annähern. Kein skandalträchtiger Auftakt, kein fulminantes Herz, wie man es gewohnt ist. Die außerirdische Essenz zeigt sich schön, gezähmt & gezügelt, fast schon beraubt um seine Mugler-Seele und eingepfercht in ein Mainstreamkorsett. Das Grundkonzept für einen neuen Duft, der im Herbst 2012 gelauncht wird ist geht dennoch auf. Denn Alien Essence Absolue von Thierry Mugler kann in den Winter hinein begleiten und hat mit seinen Sonnennoten auch Potenzial, zu einem Ganzjahresduft empor zu steigen.

Madly Kenzo

Madly Kenzo

Madly Kenzo

In der Konzentration eines Eau de Toilettes sowie eines Eau de Parfums kam unlängst Madly Kenzo heraus. Das EdT in rosafarbenem Tropfenflakon, das EdP in lilafarbenem Tropfenflakon, kam unserer Ansicht nach ein wenig zu spät. Optisch floral betörend sind die beiden Düfte von Kenzo eher frühlingshaft, als denn herbsttauglich. Da ändern auch die Zutaten wie Orangenblüte, Zeder, Weihrauch, Vanille nicht allzu viel dran. Verspielte, romantische und sinnierende Frauen sind die auserkorene Zielgruppe dieses EdP. Das EdT taktet fruchtig mit Pfirsisch und Litschi auf. Auch hier würde man die Herznote mehr den früheren Jahreszeiten zuordnen denn dem Herbst. Im Herzen erstrahlt Jasmin, der als weiße Noten nicht den Weg zum Winter pflastert. Zeder und Moschus in mädchenhafter Variante lassen Herbstgefühle ebenfalls entbehren. Beides tolle neue Düfte, doch eindeutig Frühlings- und Sommernoten. Für den Herbst 2012 deshalb kein Favorit bei uns.

BOSS Nuit Pour Femme

BOSS Nuit Pour Femme

Boss Nuit Pour Femme von Hugo Boss

Das Schönste an diesem neuen Parfüm erscheint uns der Flakon. Schwarz, edel, elegant, mysteriös und bodenständig zugleich. Falsche Erwartungen? Von uns auf jeden Fall. Man erwartet einen ausdrucksstarken Duft, der süchtig nach mehr macht. Doch Sillage, Haltbarkeit und die kaum präsente Aura enttäuschen. Wer es duftmäßig lieber dezent und sanft mag, wird sich mit dieser aldehydischen Pfirsisch Kopfnote begeistern lassen. Jasmin, Veilchen und weiße Blüten präsentieren das Sanfte, Unschuldige. Moos könnte, ja könnte, die Basisnote interessant machen. Doch auf der Haut entpuppt sich die abschließende Moos-Sandelholz-Kombination als kaum wahrnehmbar. Leider kann man auch keine allzu große Duftentwicklung heraus riechen, so dass es bei einem schönen Flakon bleibt. An sich ein eleganter Duft, doch da es andere, deutlich schönere neue Düfte im Herbst 2012 gibt, lohnt es sich, nicht nur an diesem zu schnuppern.

Encounter by Calvin Klein

Encounter by Calvin Klein

Encounter von Calvin Klein

Gerade gelauncht der neue Duft Encounter von Calvin Klein. Als Eau de Toilette spricht das Parfüm den selbstbewussten, zielorientierten und taffen Mann an, der sich vor keiner Herausforderung drückt. Mystisch und dunkel kommt der Flakon daher und lässt erahnen, dass es ein kerniges Dufterlebnis sein wird. Sehr würzig beginnt die Kopfnote, zugleich verheißungsvoll. Mandarine, Kardamom und ein deftiger Schuss Rum beginnen groß, wie die Glanzstunden einer durchzechten Nacht. Gepfeffert geht es weiter, denn die Prise Scharfes eröffnet die Herznote, die mit einer selbstbewussten Jasmin-Patchouli Kombination neben dem Dirty der Kopfnote das Schöne eines Mannes hervorhebt. Warm und zugleich fulminant geht es mit Oud, Zeder und Moschus in den magisch anziehenden Fond. Ecken und Kanten kann man wohl vermuten in diesem aromatischen Dufterlebnis für den Mann. Encounter sollte man sich sicherlich merken und auf die Weihnachts-Haul-Liste ganz weit oben platzieren. Noch besser: direkt eine Duftprobe besorgen, denn Encounter könnte ein ganz großer Calvin Klein sein. Was neue Düfte für Männer im Herbst 2012 betrifft, scheint Encounter großes Potenzial zu haben.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.