Gratis Parfümproben

Kostenlose Parfümproben

Auf dieser Seite sammeln wir Links von Markendüften, zu denen Sie eine kostenlose Duftprobe anfordern können und so neue Düfte kennenlernen können. Beachten Sie bitte, dass wir keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit der gratis Parfümproben haben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns dabei unterstützen, diese Liste für gratis Duftproben aktuell zu halten und sie zu ergänzen.

Klicken Sie, um zum Anbieter der Duftprobe zu kommen:

Gratis Parfümprobe

Gratis Parfümprobe

Unterschiedliche Parfümproben

Beachten Sie, dass nicht alle Parfümproben gleichermaßen geeignet sind, um sich einen authentischen Eindruck des Dufts zu machen. Häufig verschicken Dufthäuser Parfümproben auf einer Postkarte, weil dies günstig ist. Jedoch sind die darauf eingeschweißten kleinen Gewebe, mit denen man das Parfüm auf die Haut reiben kann, nur zum einmaligen Gebrauch geeignet. Daher genügt eine solche Duftprobe allenfalls, um eine ungefähre Vorstellung von einem Parfüm zu erhalten. Deutlich besser sind Parfümproben in Form einer Phiole, die meist zwischen 0,7 und 1,5 bis 2 ml enthalten. Mit so einer Duftprobe kann man den neuen Damenduft oder Herrenduft mehrfach auflegen und somit das Parfüm richtig kennenlernen und besser entscheiden, ob man sich den Duft der Parfümprobe in einem Flakon der Originalgröße zulegen möchte. Außerdem gibt es die Parfümprobe in einer kleinen Karte mit etwa 0,3 ml Inhalt. Dies ist zwar recht wenig, doch zumindest kann man damit die Duftessenz in Ruhe zu Hause erriechen und dann entscheiden, ob die Parfümprobe überzeugen konnte.

Douglas

Wie macht man die Riechprobe richtig?

Um ein neues Parfüm wirklich kennenzulernen, empfiehlt sich ein duftneutraler Ort. In einer Parfümerie ist man also nicht auf der sicheren Seite, um anhand einer Duftprobe einen Duft optimal erriechen zu können. Besuchen Sie eine Parfümerie, sollten Sie darum bitten, dass man Ihnen eine kostenlose Sprühprobe eines Parfüms mit gibt, so dass Sie diese zuhause in aller Ruhe auf eine frisch gewaschene Körperstelle auflegen können. Das Aufsprühen des Parfüms auf ein Papierkärtchen oder einen anderen Duftträger ist nicht ausreichend, da sich ein Parfüm auf der Haut anders entwickelt. Achten Sie darauf, zuvor keine beduftete Hautlotion aufgetragen zu haben. Generell soll die besprühte Körperstelle zuvor nicht mit einer Creme gepflegt sein. Fette auf der Haut verhindern die vollständige Entwicklung des Dufts. Hier finden Sie weitere Tipps. Jedes Parfüm reagiert mit der Körperchemie des Trägers. Dies sorgt dafür, dass sich ein aufgesprühtes Parfüm individuell verhält. Ein Duft, der bei einem Freund oder Freundin besonders gut riecht, kann daher auf dem eigenen Körper eine ganz andere Duftentwicklung durchlaufen. Riechen Sie an einer anderen Person einen tollen Duft, können Sie diese auch um eine Abfüllung einer Parfümprobe in ein Glasröhrchen bitten. Dieses muss unbedingt duftneutral sein, um den Parfümgeruch nicht zu verfälschen.

Nutzen Sie bei der Riechprobe die gesamte Duftpyramide

Bevor Sie ein neues Parfüm kaufen, sollten Sie mit der Parfümprobe die gesamte Duftentwicklung durch die Duftpyramide ausnutzen, um das Parfüm anhand der Parfümprobe tatsächlich kennenzulernen. Auch dies ist ein wichtiger Grund, warum man sich nicht dazu verleiten lassen sollte, beim Besuch in einer Parfümerie ein Parfüm spontan zu kaufen, sondern erst um eine Parfümprobe zum Mitnehmen fragen soll. Ein guter Duft braucht für den Durchlauf der gesamten Duftpyramide mehrere Stunden. Die Parfümpyramide setzt sich zusammen aus:

  • Kopfnote (Eröffnung)
  • Herznote (Mittelnote)
  • Basisnote (Fond)

Die Kopfnote sind die Duftnoten, die in den ersten Sekunden und Minuten nach dem Aufsprühen einer Parfümprobe erreichbar sind. Die Eröffnung kann vollständig vom weiteren Verlauf des Dufts variieren. Was also am Anfang gefällt oder nicht gefällt, kann wenige Minuten später schon komplett anders in der Bewertung ausfallen. Mit der Basisnote entscheidet sich oftmals erst, ob ein Duft zusagt und sie sagt viel über die Haltbarkeit eines Parfums aus. Da nicht immer schon beim ersten Riechen klar wird, ob der Parfümduft gefällt, verwendet man die Parfümprobe am besten bis zum Aufbrauchen. Eine Phiole von 0,7 ml kann man circa 3-4 mal verwenden.
Parfümproben