K by Dolce & Gabbana - Eau de Toilette für Herren
Bei diesem Beitrag könnte es sich um Werbung handeln. Weitere Infos finden Sie am Seitenende.

K by Dolce & Gabbana ist ein Herrenduft in der Konzentration Eau de Toilette, der im Herbst 2019 lanciert wurde. Für die Werbekampagne von K by Dolce & Gabbana EdT hat sich die Marke mit Mariano Di Vaio zusammengetan, ein italienischer Influencer. Mit seinem markanten Aussehen verkörpert der sexy Italiener die maskuline Note des Parfüms. Perfekt, um den neuen und maskulinen Duft auf dem Markt zu etablieren. Die Fotos und Clips der Kampagne wurden an einer außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Location aufgenommen – in Montepulciano. Das Label hat den erfolgreichen Fotografen Mariano Vivanco engagiert. Der weltberühmte Komponist und Preisträger Ennio Morricone zeichnet sich für den Soundtrack des Kampagnenfilms verantwortlich.

Herrenduft Dolce & Gabbana K EdT

K by Dolce & Gabbana verkörpert königliche Essenz des Mannes

Das Eau de Toilette K by Dolce & Gabbana ist ein Duft, der den Lifestyle des Mannes einfangen soll, der seinen eigenen Weg geht, seine Familie schätzt und dem seine Lieben über alles gehen. Die olfaktorische Interpretation dieses einzigartigen Lifestyles spiegelt die Art wieder, mit welchem Charme, mit welcher Leichtigkeit und mit welchem Mut der moderne Mann seinen Weg beschreitet und dabei seinen Wurzeln treu bleibt. Traditionen respektierend und der Moderne zugewandt – so stellt sich die Marke Dolce & Gabbana den modernen Mann von heute vor. Der Mann, der mit dem EdT K by Dolce & Gabbana den Alltag mit maskuliner Vitalität meistert.

Ergänzend zu dem neuen Eau de Toilette K by Dolce & Gabbana für Männer hat D&G gleichzeitig aus der Duftlinie folgende Produkte für den königlichen Mann herausgegeben:

  • After Shave Balsam
  • Rasierwasser
  • Duschgel
  • Deo-Stick

In den sozialen Netzwerken können Sie die Kampagne rund um den neuen Herrenduft K by Dolce & Gabbana unter dem Hashtag #ownyourcrown verfolgen.

K by Dolce & Gabbana – königliches Design beim Parfümflakon

Die Designer von Dolce & Gabbana haben sich bei der Gestaltung des Parfümflakons nicht lumpen lassen. Während die transparente Glasflasche mit dem Print “K Dolce & Gabbana” recht schlicht gehalten ist, krönt eine aufwändige Krone das königliche Design.

Das große und gekrönte “K” auf dem Flakon des Eau de Toilettes steht als traditionelles Symbol des Königtums und wird dem Verständnis von mutiger und zeitgemäßer Einfachheit gerecht.

Alles andere als schlicht ist jedoch das Topping des Parfümflakons. Jede Parfümkappe – in Form einer Königskrone – ist handgefertigt und somit ein Unikat. Mit 24 Karat Goldpartikeln überzogen, verhilft die Krone dem schlichten Parfümflakon zu einem königlichen Auftritt. Blauer Steinbesatz und ein großer Solitärstein inmitten des Kronendesigns fügen sich wunderbar mit dem üppigen Gold zusammen, das mit gealterter Patina das starke Design abrundet.

K by Dolce & Gabbana – die Duftnoten

Wie bei jedem neuen Herrenduft interessieren wir uns für die Duftnoten, die den Charakter des Parfüms bzw. der Duftlinie prägen. Das sind die Duftbausteine, die dem neuen D&G Herrenparfüm seinen Geruch verleihen.

  • Kopfnote: Blutorange, sizilianische Zitrone, Wacholderbeere
  • Herznote: Chili, Muskatellersalbei, provenzialischer Lavendel, Rosengeranie
  • Basis: Zedernholz, Vetiver, Patchouly

K by Dolce & Gabbana – Die Parfümeure

Für die Duftkomposition des Herrendufts zeichnen sich zwei weibliche Parfümeure verantwortlich – Nathalie Lorson und Daphné Bugey. Beide Nasen sind keine Unbekannten.

Parfümeurin Daphné Bugey

Die Parfümeurin Daphné Bugey ist jedoch nicht ganz so bekannt, wie Kollegin Nathalie Lorson. Dennoch möchten wir auf einige der Düfte aus der Hand der Parfümeurin Daphné Bugey hinweisen – denn ihre bisherigen Erfolge sind beachtlich! Daphné Bugey hat unter anderem mit namhaften Dufthäusern zusammengearbeitet:

  • Aqua Wood (Collistar, 2015)
  • Aura (Thierry Mugler, 2017)
  • Wood-Düfte (Dsquared²)
  • Kenzo Amour (div. Varianten)
  • L’Eau d’Issey – Une Goutte de Nuage (Issey Miyake, 2009)
  • Miroir Miroir – Miroir des Voluptés (Thierry Mugler, 2010)
  • Scandal (Jean Paul Gaultier, div.)

Parfümeurin Nathalie Lorson

Nathalie Lorson ist in der Haute Parfumerie eine feste Größe und viele ihrer Duftkompositionen haben bereits bei uns für maximale Begeisterung gesorgt. Dies sind nur einige der Damendüfte und Herrendüfte aus der Hand von Nathalie Lorson:

  • Amethyst (Lalique, 2007)
  • Black Opium (Guerlain, div. Editionen)
  • Blossom Love (Amouage, 2017)
  • Bvlgari pour Femme (Bulgare, EdP & EdT)
  • Carbone (Pierre Balmain (2010)
  • Cool Water (Davidoff, div.)
  • Delicate Rose (Trussardi, 2012)
  • Spicebomb Night Vision (Viktor&Rolf, 2019)
  • Wish (Chopard, 1997)

Darüber hinaus war und ist Nathalie Lorson für Duftmarken wie Azzaro, Versace, Bentley unterwegs. Ebenfalls ist Nathalie Lorson für Dita von Teese, Biotherm sowie weitere Lalique Parfums, Versace Düfte, Parfums von Moschino (z. B. Moschino Forever), das Dufthaus Givenchy, Jimmy Choo, Roberto Cavalli, Boucheron (Jaïpur Saphir), Thierry Mugler, Amouage, Jil Sander, Swiss Army tätig geworden. Doch auch dies stellt lediglich eine kleine Auswahl von Düften und Parfümmarken dar, durch die wir eine der großartigsten Parfümeurin kennenlernen durften!

dunkelblaue Kartonage der Duftprobe K by Dolce & Gabbana

K by Dolce & Gabbana EdT Duftbeschreibung

D&G hat bei der Präsentation von K eine hohe Erwartungshaltung erzeugt. Von der königlichen Essenz des Mannes erhoffen wir uns ein kraftvolles Dufterlebnis – obwohl es sich bei dem Männerparfüm um ein Eau de Toilette handelt. Hier kommt unsere Beschreibung zum Herrenduft.

K Dolce & Gabbana Kopfnote

Zwischen Erhalt der Duftprobe und dem ersten Ansprühen verging eine ganze Weile. Als wir das Eau de Toilette K von D&G auf die Haut sprühten, lag das EdT zuvor im beheizten Raum. Vielleicht deshalb geschuldet, machte uns das EdT für Herren auf unerwartete Weise klar: Hier kommt geballter Man-Power!

Mit reichlich Druck schoss ein beherzter Spritzer des Toilettenwasser auf die Haut und – zack – klebten unsere Nasen viel zu nah an der Innenseite des parfümierten Handgelenks. Sofort bitzelten die Duftnoten der Kopfnote in den Nasen und drangen binnen Sekundenbruchteilen bis ins Gehirn vor. Jede Menge Süße, spritzige Zitrusnoten und das würzige Aroma von Wacholder ließen das EdT K von Dolce & Gabbana gehörig “zwiebeln”. Fast schon stechend.

Diese Art von Kopfnote haut erst einmal mit wuchtiger Intensität um und lähmt für einige Sekunden oder wenige Minuten den Geruchssinn, bevor dieser wieder soweit funktionsfähig ist, sich auf die einzelnen Duftnoten konzentrieren zu können. Doch der erste Gedanke, der sich nach dieser Duftexplosion breit machte, war jener, den wir beim Riechen vieler Herrendüfte haben:

Wieder diese typische Duschgel-Note.

Die ist zwar gefällig und dürfte bei den meisten Damen und Herren gut ankommen, aber es fehlt ihr an Außergewöhnlichkeit. Genau jene maskuline Duschgel-Frische kennen wir z. B. von

Wobei der Armani Herrenduft uns mit einem tollen Duftverlauf ordentlich begeistert hat, aber der D&G Duft von einer begeisterungsfähigen Duftentwicklung weit entfernt ist.

Immerhin hat uns die Sillage der Kopfnote von K by Dolce & Gabbana überrascht, die für ein Eau de Toilette überdurchschnittlich ist. Bis hier hin können wir die maskuline Vitalität bestätigen, von der D&G spricht. Für unseren Geschmack mangelt es jedoch an Individualität. Die wünschen wir uns von männlichen Alltagshelden, aber auch von einem Männerparfüm, das einen einzigartigen Lifestyle wiederspiegeln soll.

K Dolce & Gabbana Herznote

Für ein Eau de Toilette dauert die Kopfnote des Herrendufts recht lange an und auch die Duftintensität ist nicht zu beklagen. Das Herrenparfüm K geht allmählich von der Kopfnote in die Herznote über, ohne sich dabei besonders wandlungsfähig zu verhalten.

Die Duftnote Lavendel in Parfüm

Bereits beim Opening verleiht Wacholderbeere dem Eau de Toilette einen würzigen Charakter, der sich in der Mittelnote der Duftpyramide weiter durchsetzt. Wie schon im Kopf lassen sich die einzelnen Duftnoten kaum einzeln riechen. Alles wirbelt gemeinsam und gleichzeitig umher. In der Eröffnung ist der Lavendel präsent, den wir eigentlich in der Mitte in einem würzig-floralen Parfümherz erwartet hätten. Und ebenso wuseln ein Hauch von Blutorange und sizilianischer Zitrone mit Chili, Muskatellersalbei, Lavendel und Rosengeranie im Gleichtakt in der Mittelnote.

Schlecht ist das nicht, wenn man diesen klassischen Duschgel-Verlauf mag und einen Herrenduft bevorzugt, der auf Wandlung verzichtet und linear bleibt. Aber darauf kommen wir nochmal in unserem Fazit zu sprechen.

K Dolce & Gabbana Basisnote

So unscheinbar wie der Übergang in die Herznote, geht K von D&G auch in den Fond. Irgendwie warm, würzig, mit Süße, etwas Floralem und den Gewürzen. Ach ja, und da war ja auch noch das krautige Patchouli, das Parfums oftmals eine schwülstige Note verleiht. Die ist bereits in der Kopfnote vorhanden und hält sich konsequent bis in die Parfümbasis von K.

Wir sind ja bekannt dafür, dass die Duftnote Patchouli nicht gerade zu unseren Favoriten zählt. Ebenso der Lavendel. Beides ist okay oder kann sogar ganz toll sein, wenn die Duftnoten wohldosiert und in toller natürlicher Variante enthalten sind.

In K finden wir beides nicht optimal umgesetzt. Eben deshalb, weil aus unserer Sicht eine Duftentwicklung einfach fehlt und dieses EdT für Männer vom Opening bis zum Ausklang eigentlich gleich duftet. Die einzige Wandlung, die wir feststellen konnten: K von Dolce & Gabanna lässt in seiner Duftintensität nach, umso länger es auf der Haut des Trägers verweilt. Das trifft auf die meisten Parfums zu, aber bei den meisten Düften für Damen und Herren passiert zwischendrin etwas.

Dolce & Gabbana K EdT Bewertung

Der Herrenduft macht es uns nicht leicht. Es ist zweifelsfrei ein schönes Düftchen, das sich perfekt als Alltgsduft eignet und in jeder Situation tragbar ist. Das Männer EdT passt in der Freizeit, zum Sport, zur Arbeit und zum Ausgehen. Aber weder macht es einen Mann zum König, noch hinterlässt das Eau de Toilette den Eindruck individuellen Lifestyles, wenn einem sehr ähnliche Duftkompositionen überall im Alltag begegnen. Königliche Essenz des Mannes? Die hätten wir uns anders vorgestellt.

Wie so oft kommen wir zum Resultat, das vollmundige Ankündigungen die Hoffnungen nach oben schrauben, aber dann die stark gepushten hohen Erwartungen nicht erfüllt werden können. Ein bodenständiger, maskuliner und würziger Herrenduft – das wäre für uns die authentischere Werbestrategie gewesen.

Dolce Gabbana K EdT für Männer

Auch die dunkelblaue Verpackung, in der die Parfümprobe K von Dolce & Gabbana zu uns kam sowie die dunkelblaue Duftphiole haben maßgeblich dazu beigetragen, die Erwartungshaltungen in eine nicht erfüllbare Richtung zu lenken. Auch, wenn außen drauf steht “Eau de Toilette” – das dunkle Blau erzeugt eine andere Assoziation. Man erwartet förmlich etwas Ausdrucksvolleres. Einzig die hellblaue Flüssigkeit im Parfümflakon weist darauf hin, dass es sich um ein EdT handelt – nicht mehr.

Unser Fazit: Das Dolce & Gabbana K EdT ist ein netter Herrenduft ohne Ecken und Kanten. Würzig, tragbar, maskulin – aber kein olfaktorisches Highlight. Aber perfekt, um das gepflegtes Saubermannimage zu unterstreichen.

"

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.