Beiträge

Sommerduft Absolutely Me ESCADA EdP

ESCADA Absolutely Me

Mit diesem Sommerduft verbindet uns eine besondere Geschichte, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Denn dieser Frauenduft wird in mancher Hinsicht komplett unterschätzt! Suchen Sie nach einem großartigen Sommerparfüm, müssen Sie unsere…
Eau de Parfum von Chloe

Duftneuheiten 2015 - Damendüfte

Neue Düfte für Frauen im Januar 2015! Das Jahr ist noch ganz jung. Trotzdem sind bei Parfumo.de am 28.01.2015 bereits 197 neue Damendüfte und Herrendüfte unter dem Erscheinungsjahr 2015 gelistet. Bislang haben wir noch keine der Duftneuheiten…
Escada Joyful Eau de Parfum

Escada Joyful Eau de Parfum

Ganz neu in die Parfümerien zieht der Sommerduft Escada Joyful Eau de Parfum ein. So neu, dass wir ihn noch gar nicht haben. Nicht einmal eine Duftprobe liegt uns vor und schon sind wir in das neue Sommerparfüm verliebt. Ein Foto des wundervoll…
ESCADA Cherry in the Air gewinnen

Escada Cherry in the Air ESCADA Eau de Toilette

Escada Cherry in the Air Eau de Toilette für einen duften Sommer. Wenn uns schon das schöne Frühlingswetter vorbehalten bleibt, wollen wir doch wenigstens bei zwei unserer Leserinnen für Frühlingsgefühle sorgen. Bei uns können Sie nämlich…
Neue Parfüm Trends Frühjahr 2013

Neue Parfüm-Trends Frühjahr/Sommer 2013

Die neuen Düfte für 2013. Genau wie in der Modewelt gibt es auch bei Damen- und Herrendüften ständig wechselnde Trends, die sich an die Jahreszeiten und an das Zeitgeschehen anpassen. Dabei unterscheiden sich sowohl die verwendeten Ingredienzien,…
CHERRY IN THE AIR von ESCADA

Escada CHERRY IN THE AIR Bodylotion

Ein fruchtiger Sommerduft mit Kirsche! Noch nicht richtig in den Parfümerien erhältlich und schon beliebt und begehrt ist das neue Parfüm CHERRY IN THE AIR, das als limitierter Sommerduft die Frauen in seinen Bann zieht. Sicher liegt das…
Especially Escada Eau de Parfum 30 ml 50 ml

ESPECIALLY ESCADA

Ein romantischer ESCADA Auch im Herbst 2011 bringt ESCADA wieder einen neuen Duft heraus. Mit ESPECIALLY ESCADA verfolgt das Label seine konsequente Linie, ein wunderbares Damenparfüm zu kreieren, das die Frauen verzaubert. In den Vorjahren…

ESCADA Parfüm

Escada ist ein deutsches Modelabel im Luxussegment und hat seinen Firmensitz in Aschheim, nahe von München. Gegründet wurde das Unternehmen von Wolfgang Ley und dem ehemaligen schwedischen Model Margaretha Ley im Jahre 1976. 1978 präsentierte das Modehaus eine vollständige Kollektion eleganter Damenmode. In den 1980er Jahren liefen Topmodels wie Claudia Schiffer, Linda Evangelista, Tatjana Patitz und Cindy Crawford für das Luxuslabel. Auch Prinzessin Lady Diana, Demi Moore und Kim Basinger gehörten zu den Werbegesichtern von Escada. Ab 1990 folgen dem ersten Escada Parfüm weitere Düfte für Damen und Herren. Schnell etablierte sich die Strategie, jedes Jahr ein limitiertes Sommerparfüm auf den Markt zu bringen.

Im Laufe der Jahre kam es zu zahlreichen wirtschaftlichen Turbulenzen und Wechseln von Escada Beauté. Derzeit hält die Coty inc. die Lizenzen für Escada Parfüm inne. Der Markenname Escada geht auf ein vollblütiges irisches Rennpferd zurück, auf den die Markengründer Margarethe Ley und Wolfgang Ley gewettet hatten und das erfolgreich das Rennen gewann.

Escada Margarethe Ley – der erste Duft des Hauses

Vorgestellt wurde das erste Escada Parfüm 1990. Der Damenduft war in einem wunderschön gearbeiteten herzförmigen Flakon eingebettet. Der blumig-holzige Duft wurde komponiert von Michel Almairac und zeichnete sich durch eine äußerst elegante und feminine Duftkomposition aus.

Die Kopfnote enthält Kokosnuss, Hyazinthe, Pfirsich und Bergamotte. Iris, Jasmin, Orangenblüte, Ylang-Ylang und Gewürznelke formen die blumig-würzige Herznote. Im Fond formulieren Moschus, Sandelholz und Vanille den Ausklang des Escada Parfums.

Leider wird das erste Escada Parfüm nicht mehr produziert. Ein ähnlich schöner Damenduft ist der Duftklassiker Vanderbilt, der in der Konzentration Eau de Toilette über eine erstklassige Sillage und Haltbarkeit verfügt.

Die Grundform des ersten, sehr aufwendig hergestellten und reich verzierten Flakons wurde einige Jahre beibehalten und findet sich auch noch in Düften aus dem Jahre 2002 wieder. Inzwischen setzt die Parfümmarke jedoch auf einen modernen Stil bei den Parfümflaschen.

Bekannte Parfümeure, die für Escada tätig sind

Wie alle großen Dufthäuser engagiert auch Escada immer wieder namhafte Parfümeure, um neue Düfte für Damen und Herren zu entwickeln. Dies sind einige der weiblichen und männlichen Parfümkünstler, die für das heute internationale Modelabel tätig wurden und werden:

Selbstverständlich arbeiten die Parfümeure nicht exklusiv für das Marke Escada, weshalb sie uns beispielsweise auch von deren Parfümhäusern wie Mugler, Giorgio Armani, Dolce & Gabbana, Moschino, Paco Rabanne, Lancome und Yves Saint Laurent bekannt sind.

Escada Sport – eine der ersten Parfümlinien der Marke

Inmitten der 1990er Jahre brachte das Luxuslabel eine sportive Duftlinie auf den Markt. In wenig ansprechend gestalteten Parfümflakons waren die Düfte Sport Country Weekend, Sport Feeling Free und Sport Spirit als Unisexdüfte ausgelegt.

Escada Herrendüfte in den 1990ern

Zwar ist das Label für seine Damenmode bekannt, aber wenn es um Parfüm geht, setzte das Haus bereits Anfang der 1990er neben Damendüften auch auf Herrendüfte. Bei den Parfümnamen machte man es sich einfach:

Escada pour Homme

Mit dem jeweiligen Zusatz Eau de Toilette oder Eau de Parfum. Doch dies war in der damaligen Zeit absolut üblich, da Parfums reine Luxusprodukte und deshalb lediglich einer sehr überschaubaren und finanziell sehr betuchten Zielgruppe vorbehalten waren.

Auch die Parfums von Jil Sander, Joop, Karl Lagerfeld, Chloe, Bogner trugen einfach den Markennamen – fertig.

Erst, als sich für die Modemarken abzeichnete, dass sich Damenparfüm und Herrenparfüm auch in der Zielgruppe mit durchschnittlichem Einkommen etablieren lässt, mussten kreativere Parfümnamen her.

Ältere, bereits auf dem Markt angekommene Markendüfte wurden nachträglich mit ergänzender Bezeichnung umbenannt. Bei neuen Parfums wurden die Designer kreativer, was die Namensgestaltung anbetrifft.

Escada Gourmanddüfte: Die Me-Kollektion

Das erste Mal, als wir uns mit den Parfums der Marke beschäftigen, war etwa im Jahr 2010, als innerhalb einer Gourmandparfüm Linie mit Absolutely Me der dritte Duft in Folge herauskam.

  • Escada Incredible Me (2008)
  • Escada Desire Me (2009)
  • Escada Absolutely Me (2010)

Die engagierten Parfümdesigner haben jedes Parfüm dieser Linie eine köstlichen Dessert nachempfunden. Vor allem hat uns ein ganz besonderere Duft der olfaktorischen Trilogie begeistert.

Absolutely Me Eau de Parfum ist ein köstlicher Himbeerduft, der fruchtig, süß und einfach lecker duftet. Seit 2010 macht es uns Freude, immer mal den Duft aufzutragen und ein absolut schönes Parfüm zu riechen, das für gute Laune sorgt.

Offenbar wurde die Produktion der Escada Me Kollektion eingestellt. Mit ein wenig Glück und leider zu starken Preisen kann Absolutely Me EdP noch gekauft werden.

Mit Especially Escada auf Erfolgskurs

Obwohl uns die Düfte der Kollektion gut gefallen: Der ganz große Erfolg konnte sich mit der Me-Kollektion nicht durchsetzen. In den Jahren 2011, 2012 und 2013 brachte die Parfümmarke dann drei Rosendüfte auf den Markt:

  • Especially Escada (2011)
  • Especially Escada Delicate Notes (2012)
  • Especially Escada Elixier (2013)

Alle drei Düfte wurden von Parfümeur Jean-Michel Duriez entwickelt. Für diese bezaubernden und romantischen Rosenparfüms haben sich die Designer einen wunderschönen und sehr massiven Parfümflakon einfallen lassen, der in jeder Hinsicht etwas hermacht.

Die Glasflasche ist schwer und sehr dekadent. Gekrönt mit einem goldfarbenen Verschluss, der das bekannte Escada Logo abbildet, während die Parfums selbst rosé, rosa und pink eingefärbt sind. Sowas dürfte wohl den meisten Frauen gefallen – denn das Gesamtpaket versprüht Eleganz, Kostbarkeit und Exklusivität.

Der wuchtige Flakon von Especially Escada Delicate Notes hat eine satinierte Oberfläche, was die zarte Eleganz des Parfums zum Ausdruck bringt.

Das frisch-blumige Especially Escada startet mit Ambrettsamen und Birne. Im Herzen entfalten sich neben aquatischen Noten Rose und Ylang-Ylang. Die Duftkomposition klingt mit Moschus aus.

Das Parfüm Especially Escada Delicate Notes ist ein zauberhafter Duft für Frühling und Sommer. Birne, Grapefruit und japanische Rose eröffnen. Im Herzen entfalten sich Ambrettsamen und Rose, um in einen holzigen Schlussakkord mit Moschus zu entführen.

Especially Escada Elixier ist ein erweiterter Flanker der beiden vorigen Düfte. Insgesamt etwas reifer, cremiger und weicher. Ergänzt mit Grapefruit in der Kopfnote, türkischem Rosenabsolue und Pflaume in der Herznote sowie Patchouli, Kaschmir und Vanille im Fond.

Bar Rafaeli, israelisches Topmodell und Exfreundin von Leonardo DiCaprio war zu dieser Zeit das neue Gesicht für das von Geldsorgen geplagte Modehaus, welches den Versuch unternahm, durch Imagewechsel und Neuausrichtung künftig die jüngere Zielgruppe anzusprechen.

Escada Cherry in the Air

Es war das Jahr 2013, als der limitierte Duft Escada Cherry in the Air als Sommerduft lanciert wurde. Der Parfümflakon ist Geschmacksache. Er ist sehr schlicht und wenig originell. Die langweilige Parfümflasche hat sich für die limitierten Escada Düfte durchgesetzt und wurde immer wieder in ähnlicher Variante genutzt, um die Sommerdüfte aus der Limited Edition auf den Markt zu bringen.

Cherry in the Air war als Sommerduft sehr erfolgreich und beliebt. Sauerkirsche in der Kopfnote, Marshmallow in der Herznote und das sinnliche Sandelholz in der Basisnote. Das waren die drei Duftnoten, die Cherry in the Air zu einem netten Damenparfüm für den Sommer machten.

Passend zum Duft etablierte sich die Kombination mit der gleichnamigen Bodylotion. Diese war genauso begehrt wie das Jahresparfüm selbst.

Ebenfalls ein Teil des Erfolgskonzepts für die limitierten Sommerdüfte von Escada ist der verhältnismäßig günstige Preis. Die LE Düfte zogen in die Drogerie ein und waren damit für jede Frau erschwinglich.

Limitierte Jahresdüfte

Dem Marketingkonzept der jährlich neu erscheinenden Limited Editions bleibt das Luxuslabel Escada nach wie vor treu, konzentriert sich dabei jedoch auf Damenparfüm.

  • Rockin’ Rio (2005)
  • Pacific Paradies (2006)
  • Sunset Heat (2007)
  • Moon Sparkle (2008)
  • Ocean Lounge (2009)
  • Marine Groove (2010)
  • Taj Sunset (2011)
  • Rockin’ Rio (neue Version aus 2012)
  • Sexy Graffiti (2012)
  • Cherry in the Air (2013)
  • Born in Paradise (2014)
  • Turquoise Summer (2015)
  • Agua del Sol (2016)
  • Fiesta Carioca (2017)
  • Sorbetto Rosso (2018)
  • Miami Blossom (2019)
  • Flor del Sol (2020)
  • Summer Festival (2021)

Frauen, die sich zu den Markendüften hingezogen sind, legen sich nicht selten Backups der limitierten Sommerdüfte zu, da sie ja wissen, dass diese Escada Parfums nur einen Sommer lang erhältlich sind.

Unser Fazit zu Escada Parfüm

Angesichts der Vielzahl der bereits erschienen Markendüfte haben wir lediglich eine kleine Auswahl kennengelernt. Jene, die wir bisher gerochen haben, sind schön formulierte Parfums, aber entsprechen eher weniger unseren Parfümvorlieben, da sie sich im Mainstream bewegen und kaum Unterschiede zu anderen Parfümmarken mit Designerdüften unterscheiden. Oft fehlt es uns an dem gewissen Etwas, das für uns ein besonderes Parfüm ausmacht.

Allerdings ist es nachvollziehbar, das Parfümdesigner sich an der größten Zielgruppe orientieren: Männer und Frauen, die unkomplizierte und bezahlbare Düfte für den Alltag bevorzugen. Und da bewegt sich Escada Parfüm definitiv im oberen Bereich, überzeugt mit Qualität und innovativen Konzepten.

Insbesondere die limitierten Jahresdüfte von Escada haben eine große Community mit vornehmlich jungen Frauen, die diese Düfte gerne mögen. Sie überzeugen mit jährlich wechselndem Duftkonzept, passen wunderbar ins Reisegepäck, wenn der Sommerurlaub ansteht und darüber hinaus sind die Sommerparfums relativ günstig erhältlich. Da wird auch kein besonders schöner und ausgefallener Parfümflakon gebraucht.

„Escada