Bei diesem Beitrag könnte es sich um Werbung handeln. Weitere Infos finden Sie am Seitenende.

Beim Parfümkauf bieten die unterschiedlichen Duftrichtungen eine gute Orientierungsmöglichkeit. Mit ihnen lassen sich Damendüfte, Herrendüfte, aber auch Raumdüfte nach verschiedenen Duftcharakteren klassifizieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Duft aus einer bestimmten Duftfamilie besonders gut gefällt, ist denkbar hoch.

Duftrichtungen und Duftnoten – was sind die Unterschiede?

Als Duftnoten werden bestimmte Riechstoffe, also einzelne Substanzen, Blumen, Gewürze, Früchte oder andere Riechsubstanzen wie etwa Gourmandduftnoten (z. B. Zuckerwatte) bezeichnet. Die Duftrichtungen beschreibt indes übergeordnete Riechstoffe, die sich in Blumig, Fruchtig, Hölzer usw. einsortieren lassen.