Beiträge

Papier d'Armenie - so funktioniert armenisches Räucherpapier

Papier d'Arménie - Armenisches Papier

Armenisches Papier macht süchtig Erstmals in Frankreich bekam ich von einer Freundin ein duftes Geschenk: Papier d'Arménie. Ein natürliches Raumdeodorant. In Deutschland ist dieses als Armenisches Papier leider nur wenig bekannt. Ein Grund…
Narciso Rodriguez for her Eau de Toilette - Duftbeschreibung auf Das-Duftparadies.de

Narciso Rodriguez for her Eau de Toilette

Denkt man an die Parfums, die kurz nach dem Millennium erschienen sind, fallen jedem leidenschaftliche Parfumo sicher andere Parfümmarken und Düfte ein. Aber ein ganz großer jener Zeit ist zweifelsfrei Narciso Rodriguez for her Eau de Toilette,…
Masterpiece der Maison Francis Kurkdjian Baccarat Rouge 540 Extrait de Parfum

Baccarat Rouge 540 Extrait de parfum

Meine Damen und Herren, heute wird es edel. Sehr edel! Vorgestellt wird eines der besten Parfums der Gegenwart: Baccarat Rouge 540 Extrait de parfum von der Maison Francis Kurkdjian aus dem Jahr 2017. Mit diesem Unisex Parfüm liebäugelte ich…
Wir stellen bedeutsame Parfümeure vor

Bedeutsame Parfümeure

Bedeutende Parfümeure mit eigenem Label Aus dem Hause Guerlain entspringen eine Vielzahl bekannter Düfte wie Shalimar, Vol de Nuit, Mahora oder Samsara tatsächlich aus der Hand des Namensgebers. Dies ist eher die Ausnahme, da die meisten…

Vita & Parfums von Francis Kurkdjian

Die Karriere von Parfümeur Francis Kurkdjian begann im zarten Alter von 15 Jahren. Schon damals fühlte er sich der schillernden Welt von Couture und Luxus hingezogen. Doch dem Zeichnen, wie es in der schillernden Modewelt üblich ist, fühlte er sich nicht hingezogen. Er wollte Handwerker sein. Ein Handwerker, der bereits als 14-jähriger Junge Hochglanzmagazine blätterte und der sich später nicht über seinen beruflichen Werdegang wundern sollte.

Als noch Jugendlicher mangelte es dem Maitre noch an Kenntnissen des Parfümeur Beruf und an der Vorstellung, wohin ihn seine berufliche Zukunft noch führen würde. Aber dem noch jungen Francis Kurkdjian war bewusst, dass Disziplin und Ausdauer, Werte, die er im Klavierunterricht und in unzähligen Ballettstunden erlernte, ihn auf diesem Weg begleiten würden.

Während seinem Weg in die Karriere zu einem der weltberühmtesten Parfümeure entwickelte sich eine tiefe Liebe zu Parfüm. Seine Tage und auch viele Nächte gehörten dieser Liebe, jener, die er der Haute Parfumerie widmete. Sein Weg als Parfümeur führte ihn in neue Länder. Seine Motivation: Das Parfüm aus dem Flakon zu befreien und Türen zu öffnen.

Der Parfümeur Francis Kurkdjian

Francis Kurkdjian ist ein bekannter französischer Parfümeur mit armenischen Wurzeln. Geboren am 14. Mai 1969 traf er als Teenager im Jahre 1985 die Entscheidung, Parfümeur zu werden. 1990 schrieb er sich bei der Internationalen Parfümerieschule ISIPCA in Versailles ein.

Seine Ausbildung beim Institut supérieur international du parfum (ISIPCA) dauerte bis 1993. Er trat dann dem Dufthersteller Quest International bei.
Der erste Erfolg als Parfümeur ließ nicht lange auf sich warten. Er arbeitete im Alter von 25 Jahren an dem ersten Herrenduft von Jean Paul Gaultier, Le Mâle, mit. Jean Paul Gaultier Le Mâle gehört zu den weltweit meist verkauften Parfums.

Von 1995 bis 1999 arbeitete Francis Kurkdjian im New Yorker Büro von Quest International, um 1999 wieder nach Paris zurückzukehren. 2001 eröffnete er seine maßgeschneiderte Parfümwerkstatt. Seither gilt er als Meister exklusiver Nischendüfte. Ab 2003 begann eine künstlerische Zusammenarbeit mit Sophie Calle, eine französische Künstlerin im Bereich der Fotografie. In Kooperation mit Marc Chaya wurde 2009 die Maison Francis Kurkdjian gegründet.

Marc Chaya und Francis Kurkdjian trafen sich erstmals 2003 im Anschluss an eine Modenschau von Jean Paul Gaultier. Beide waren von dem Wunsch getrieben, mehr Karriere zu machen. Francis Kurkdjian Herzenswunsch war es, nicht mehr nur für andere Parfümmarken herausragende Düfte zu komponieren, sondern phantastische olfaktorische Werke unter dem eigenen Namen zu schaffen.

Als Marc Chaya Francis Kurkdjian nach seinem Beruf fragte, antworte dieser:

„Ich bin ein Parfümeur.“

Marc Chaya entgegnete:

“Wieso kenne ich deinen Namen nicht einmal?“

Mit dieser Gegenfrage war die Idee für das luxuriöse Dufthaus, die Maison Francis Kurkdjian (MFK), geboren – und alsbald umgesetzt. Beide Männer vereinte die Vision, kreative und geschäftliche Fähigkeiten miteinander zu verbinden.

Als CEO kümmerte sich Marc Chaya um das Geschäftliche, während sich der kreative Parfümmeister voll und ganz auf die Komposition außergewöhnlicher Düfte konzentrierte – und das mit denkbar größtem Erfolg.

Elie Saab Le Parfum von Parfümeur Francis Kurkdjian

Bisher arbeitete Francis Kurkdjian an mehr als 40 namhaften Parfüms mit. Unter anderem für die Parfümmarken ESCADA, Yves Saint Laurent, Versace, Dior und Giorgio Armani. Dies sind einige der bekanntesten Düfte, die unter Mitwirkung von Francis Kurkdjian kreiert wurden:

  • Jean Paul Gaultier Le Male (1995)
  • Elizabeth Arden Green Tea (1999)
  • Lancome Miracle Homme (2001)
  • Versace Jeans Couture (2003)
  • Narciso Rodriguez For Her (2003)
  • Acqua di Parma Iris Nobile (2004)
  • Emanuel Ungaro Le Parfum (2007)
  • Elie Saab Le Parfum (2011)

Eine uns sehr gut in Erinnerung gebliebene Kooperation ist jene mit Papier d’Arménie. Francis Kurkdjian zeichnet sich verantwortlich für das wunderbare Le Carnet Triple – Jahrbuch von Armenien.

Armenisches Papier von Francis Kurkdjian

Seit der Gründung der Maison Francis Kurkdjian sind weitere exklusive Nischendüfte entstanden.

Seine bisherigen Leistungen als Top Parfümeur wurden preisgekrönt. 2001 erhielt der Franzose die Francois Coty Auszeichnung für seine Lebensleistung. Im Juni 2008 wurde er vom Cosmetique Magazin zur Nase des Jahres gekürt. Im gleichen Jahr wurde er auch als “Chevalier des Arts et des Lettres” (Ritter der Künste und Briefe) ausgezeichnet.

Francis Kurkdjian über seine Arbeit als Parfümeure

Parfümeur Francis Kurkdjian sieht sich nicht als Künstler, sondern vielmehr als durch die Kunst inspiriert. Bei seiner Arbeit versteht er sich als Handwerker. So, wie ein Maler mit Farbe sein Handwerk erfüllt. Wie ein Schriftsteller mit Worten arbeitet. Oder ein Tänzer mit seinem Körper ein Werk erschafft. Obwohl jene Künstler Kunst erschaffen, interpretiert er sein Schaffen einzig als durch die Sensibilität eines Künstlers erwirkt.

Während der Parfümeur Francis Kurkdjian an einem neuen Parfüm arbeitet, beschreibt er die kreativen Schritte als “ziemlich einsam”. Am Anfang der neuen Duftkomposition sieht er die Namensfindung des neuen Parfums. Der Name eines neuen Parfums soll seine Emotionen als Parfümeur wiederspiegeln und seine Geschichte erzählen. Erst nach der Namensfindung widmet sich der Maitre der Duftkomposition.

Parfüm von Francis Kurkdjian

Seinen Durchbruch als Parfümeur schaffte er mit der Duftlinie Baccarat Rouge 540. Rouge 540 war eines der faszinierenden Parfüms, das Francis Kurkdjian jemals gerochen hat. Im Rahmen einer Kooperation erhielt Francis Kurkdjian 2013 eine Parfümflasche aus dem Archiv von Baccarat, kurz vor dessen 250-jährigem Jubiläum der Kultmarke.

Masterpiece der Maison Francis Kurkdjian Baccarat Rouge 540 Extrait de Parfum

Inspirierend war der auffällige und legendäre Flakon, der einen roten Kristall symbolisierte – die Baccarat-Signatur. Für die Fusion des Kristalls wird pures Gold in den Ofen eingearbeitet. Durch Erhitzung auf 540 °C nimmt der Kristall eine rote Farbe ein – ein Rot, das auch heute noch bei dieser Duftlinie ein unverkennbares Markenzeichen ist und zur Ikone des Hauses Maison Francis Kurkdjian wurde. Die Formulierung:

  • 7 Zutaten und 3 Akkorde!
  • Komponiert aus 4 Rohstoffen.

Und auch die enge Verbundenheit zur visualisierenden Kunst ist erhalten geblieben. Einige Tropfen des Parfüms wurden auf Fotopapier aufgetragen. Als das Parfüm getrocknet war, wurde das Papier bestimmtem Licht ausgesetzt. wodurch besondere visuelle Effekte entstanden – immer einzigartig. So, wie die Liaison eines Parfüms mit der Haut des Trägers oder der Trägerin.

Heute zählen neben vielen weiteren diese Düfte der Maison Francis Kurkdjian zu den herausragenden olfaktorischen Werken:

  • 754
  • À la Rose
  • Absolue Pour Le Matin
  • Absolue Pour Le Soi
  • Amyris Femme
  • Amyris Homme
  • APOM Femme
  • APOM Homme
  • Aqua Celestia
  • Aqua Universalis
  • Baccarat Rouge 540
  • Grand Soir
  • Lumière Noire Femme
  • Lumière Noire Homme

Zu erwähnen ist auch die umfangreiche Oud Parfümlinie der Maison Francis Kurkdjian, zu der beispielsweise diese Düfte zählen:

  • Oud Eau de Parfum
  • Oud Extrait de Parfum
  • Oud Cashmere Oud
  • Oud Satin Mood
  • Oud Silk Mood
  • Oud Velvet Mood

„Francis