Diesel Spirit of the Brave Duftprobe
Bei diesem Beitrag könnte es sich um Werbung handeln. Weitere Infos finden Sie am Seitenende.

Die Herrenwelt darf sich über ein neues Eau de Toilette freuen: Diesel Spirit of the Brave. Der Parfümflakon macht optisch ordentlich was her. Eine geballte Faust in Schwarz. Mit goldfarbenem Dekor. Erschienen ist der neue Herrenduft in 2019. Uns liegt eine kostenlose Parfümprobe vor, die nicht weniger edel verpackt wurde. Schwarz und Gold sind die Farben von Diesel Spirit of the Brave EdT für Herren. Der Duftcharakter soll holzig und würzig sein. So, wie wir es von einem Männerduft erwarten. Die offizielle Beschreibung der Duftnoten und der Name des Parfümeurs, der diesen Duft im Auftrag von L’Oréal komponiert hat, erwecken hohe Erwartungen an dieses Parfüm.

Diesel ist gewiss eine “geschlechtsneutrale” Marke, die insbesondere durch die Jeans zu internationaler Bekanntheit fand. Wer kennt sie nicht, die gute alte 5-Pocket Diesel-Jeans!?Inzwischen ist die Marke Diesel kaum zu trennen von weiteren Marken wie Maison Margiela und Viktor & Rolf, beide ebenfalls bekannt durch Parfüm. Darüber hinaus gehören Marken wie Vivienne Westwood, Dsquared2, Just Cavalli, sowie Marc Jacobs unabtrennbar zum Brand Diesel (OTB Group).

Wissenswerte Fakten: Diesel The Spirit of the Brave

Obwohl Diesel Düfte in der Vergangenheit eher dem preiswerten Segment zuzuordnen waren, scheint es so, als habe die Duftmarke Diesel in den letzten Jahren den Preis ordentlich angezogen. Uns macht das nichts, insofern die Qualität des Eau de Toilettes stimmt und uns mit einem gelungenen Duft überrascht. Der mondäne Parfümflakon will schließlich auch bezahlt sein!

Carlos Benaïm – der Parfümeur von Diesel The Spirit of the Brave

Der exotisch klingende Name Carlos Benaïm ist Musik in unseren Ohren. Der Meister steckt hinter phantastischen Düfte wie Armani Code pour Femme, Euphoria, diversen Ausgaben von Flowerbomb, Sheer Beauty und vielen weiteren tollen Düften für Damen und Herren.

Der Parfümeur Carlos Benaïm wurde, wie viele andere seiner Kollegin und Kolleginnen, bereits seit der Kindheit durch die bunte Vielfalt von Gerüchen geprägt. Aufgewachsen in Tanger hat er eine Ausbildung bei Ernest Shiftan absolviert. Sicher hat die Zusammenarbeit mit namhaften Größen wie Frédéric Malle und Dominique Ropion seinen beruflichen Werdegang geprägt. Heute zählt Carlos Benaïm zu den bedeutsamsten Nasen.

Zu einem seiner größten Dufterfolge zählt zweifelsfrei das Damenparfüm Armani Code Absolu pour femme EdP. Da Düfte von Diesel uns bisher als sehr angenehme und tragbare Duftkompositionen aufgefallen sind, haben wir keine Zweifel, dass Diesel The Spirit of the Brave EdT unseren Erwartungen gerecht wird.

Die Duftnoten von Diesel The Spirit of the Brave EdT

Wahrscheinlich ist es kein Geheimnis: Soll ein Parfüm gefällig sein, bedient sich der Parfümeur oder die Parfümeurin bekannter und gefälliger Duftnoten. Insofern hat der Parfümeur Carlos Benaïm alles richtig gemacht. Zitrusfrüchte, Edelhölzer und Zypresse sind die Themen des Eau de Toilettes aus dem Hause Diesel. Mit diesen erfolgsversprechenden Duftbausteinen sollte eigentlich nichts schief gehen.

Das sind die Duftnoten von The Spirit of the Brave Diesel EdT:

  • Kopfnote: Bergamotte, Galbanum, Artemisia
  • Herznote: Tannenbalsam, Zypresse, Salbei, Elemi
  • Basisnote: Tonkabohne, Labdanum

Abgesehen von Tannenbalsam und Zypresse begegnen uns somit in der Duftpyramide von Diesel The Spirit of the Brave EdT gute alte Bekannte, die als gefällig bekannt sind!

Diesel kratzt mit Provokation an der männlichen Ehre

Das Duftlabel Diesel bedient sich einer provokativen Marketingstrategie. Ein Tigerkopf aus edlem Gold auf schwarzem Hintergrund ziert die elegante Verpackung der Parfümprobe. Darunter, ebenfalls in Gold, das Hashtag #playwithyourfears und zelebriert damit die Aufforderung an das männliche Geschlecht, mit den eigenen Ängsten zu spielen.

Angst ist eine Chance – nur für die Mutigen!

Aha, die männliche Ehre kommt ins Spiel. Denn:

Mutig ist, wer seiner Angst ins Auge blickt und sich ihr entgegenstellt.

Werbegesicht von Diesel The Spirit of the Brave EdT ist das tätowierte Fußball-Idol Neymar Jr., das geradezu prädestiniert ist, einen maskulinen und sportlichen Herrenduft zu präsentieren.

So, wie Neymar Jr. ein Tattoo des Löwen auf seinem Handrücken trägt, so ziert das Löwen-Motiv auch den Parfümflakon Diesel The Spirit of the Brave EdT. Der Löwe ist ein Symbol für Stärke, Kraft und Mut.

Diese Assoziationen sind ganz klar und unmissverständlich an die Männer gerichtet, die dieses Herrenparfüm für sich entdecken: Der Geist der Tapferen. Genau das heißt “The Spirit of the Brave” in die deutsche Sprache übersetzt!

Diesel Spirit of the Brave EdT für Männer

Diesel The Spirit of the Brave Duftbeschreibung

Die Duftnoten, die von Diesel offiziell benannt werden, sprechen für ein maskulines, sportliches und frisches Dufterlebnis. Die Duftnoten, die der Mittelnote zugewiesen wurden, Verbrechen ein würzig-tiefgründiges Duftspektakel, das Männlichkeit zelebriert. Die für den Fond hinzugefügten Duftnoten lasen ein intensives und warmes Finale erhoffen. Wir haben das Eau de Toilette Diesel The Spirit of the Brave aufgesprüht und gerochen. Hier unsere Duftbeschreibung für den neuen Diesel Herrenduft!

Diesel Spirit of the Brave – die Kopfnote

Mit der Zitrusfrucht Bergamotte kann man als Parfümeur viel falsch, aber auch viel richtig machen. Ein hochwertiges Bergamotteöl zeichnet sich durch einen klaren, frischen und spritzigen Charakter aus. Bergamotte eignet sich hervorragend für die Kopfnote von EdC, EdT und EdP. Das spritzig-frisch duftende Öl wird hauptsächlich aus den Schalen der Zitrusfrüchte gewonnen und wirkt im Bereich der Aromatherapie vitalisierend. Etwa 200 Kilogramm frische Früchte werden dazu benötigt, um etwa einen Liter ätherisches Bergamotte-Öl zu gewinnen. Berühmte Persönlichkeiten wie Johann Wolfgang von Göthe, Wolfgang Amadeus Mozart und Voltaire sollen sich die vitalisierenden und wohltuenden Eigenschaften von Bergamotte-Öl zu Eigen gemacht haben.

Carlos Benaïm hat der spritzigen Bergamotte das balsamische Harz Galbanum zugewiesen. Dadurch bekommt die zitrische Eröffnung eine warme, würzige und sehr maskuline Duftnote, die absolut typisch ist für gefällige Männerdüfte. (Darauf gehen wir in unserem Fazit noch näher ein.)

Damit wird auch klar: Diesel Spirit of the Brave ist kein gewagter, neuer oder spektakulärer Duft. Er reiht sich ein in die lange Liste der würzig-warmen Herrendüfte, die gut gemacht sind – aber auch nicht mehr. Lacoste, James Bond, Paco Rabanne, Bruno Banani. Allesamt alltagstauglich, allesamt von jedem Mann und zu jedem Anlass tragbar.

Auf der Suche nach dem würzigen Artemisia Kraut lässt sich die Kopfnote von Diesel The Spirit of the Brave dennoch genießen. Ist sie doch vertraut und ein Garant dafür, männliche Haut gekonnt zu beduften.

Spirit of the Brave von Diesel auf dem Weg in die Herznote

Reden wir nicht drum herum: Viel mehr haben wir über die Kopfnote nicht zu sagen. Und auch der Übergang in die Herznote verläuft unspektakulär. Nichts Neues. Nichts Aufregendes. Bereits wenige Sekunden nach dem Aufsprühen wirbeln alle Riechstoffe umher. Auch die Duftbausteine, die sich erst in der Parfümbasis entfalten sollten, können schon einige Minuten nach dem Aufsprühen gerochen werden.

So verläuft Diesel Spirit of the Brave linear und zeigt keine Entwicklung. Das Eau de Toilette für Männer duftet einfach auf gerader Strecke vor sich hin. Daher lohnt es sich nicht, den dritten Abschnitt der Duftpyramide separat zu beschreiben. Viel lieber möchten wir in unserem Fazit ausführlicher erörtern, warum das Herrenparfüm Diesel Spirit of the Brave dennoch eine Daseinsberechtigung hat.

Unser Fazit zum Herrenduft von Diesel

In der Erwartung, einen neuen maskulinen Duft zu erschnuppern, taucht gleich zu Beginn die altbekannte, durchaus nette, aber leider auch immer wieder auftretende typische Männerduschgel-Note auf. Spritzige Bergamotte, etwas Würziges, etwas Holziges. Kein Problem. Frisch, sauber, würzig – das geht schließlich immer. Wie frisch geduscht zu riechen, steht jedem Mann gut und das gefällt auch weiblichen Nasen.

Parfümeur bewegt sich „brave“ auf der sicheren Seite

Allerdings sind wir hin- und hergerissen, ob wir diese olfaktorische Strategie als raffiniert oder langweilig empfinden sollen. Ein Eau de Toilette ohne Ecken und Kanten, ohne wagemutige Duftnoten – damit lässt sich eigentlich nichts falsch machen. Wenn man das Herrenparfüm zu Weihnachten oder Vatertag verschenkt, wird er aufgebraucht. Bis der Parfümflakon leer ist.

Als Parfümeur kann man sich nahezu darauf verlassen, dass sich für ein solches Herrenparfüm viele männliche Abnehmer finden werden – und Frauen, die ihrem Partner so einen Männerduft schenken. Wer hat schon etwas gegen die allseits anzutreffende Duschgel-Frische!? Aber ist es das, was ein Mann will, wenn er sich parfümiert?

Ist der Herrenduft Diesel Spirit of the Brave eine Mogelpackung?

Nein. Wer auf die typische “Männer-Duschgel-Note” steht, wird den Duft vollkommen in Ordnung finden. Weil er grundsätzlich gar nicht so schlecht gemacht ist.

Jedoch kann ein Blindkauf des Herrendufts in einer Enttäuschung enden, weil das aufgebaute Werbeimage, kernige Slogans und die geballte Faust des Parfümflakons gewiss bei Männern und Frauen andere Assoziationen und Hoffnungen erwecken.

Es wäre ehrlicher und sicher geschickter, einfach zu sagen, wie es ist: Dieser Herrenduft ist ein Allrounder – frisch, würzig, männlich und perfekt für den Alltag geeignet. Ob zum Sport, für ins Büro,den Job am Fließband oder einen gemütlichen Abend mit Jogginghose und einer Flasche Bier auf der Couch.

Aber bitte nicht diese falschen Assoziationen, die einfach nicht passen. Um das Eau de Toilette Spirit of the Brave von Diesel zu tragen, ist kein Mut erforderlich. Denn das Herren EdT ist gefällig und keinesfalls eine Duftkomposition, mit der man etwas wagen müsste. Es ist kein Herrenduft für besondere Anlässe, sondern, wie schon gesagt, ein Allrounder.

Und selbst, wenn dieser Duft nicht gefallen sollte. Hassen kann man ihn nicht. Er ist eher so ein “Kann-man-auf-jeden-Fall-tragen-Ding”. Die Haltbarkeit ist eher kurz. Zwei, drei Stunden nach dem Auftragen bleibt kaum noch etwas von dem Toilettenwasser übrig, was man noch riechen könnte.

Mit Diesel Spirit of the Brave ist es so, wie mit dem Duschen. Die Erfrischung hält kurz an; schnell nimmt der eigene Körpergeruch wieder das Zepter in die Hand. Aber wir haben es in der Vergangenheit schon einige Male geschrieben: Auch solche Düfte haben eine Daseinsberechtigung. Es muss nicht immer der große Verführer sein.

Diesel Spirit of the Brave EdT – reduzierter Preis in den Parfümerien

Seit Einzug in die Parfümerien sind nun ein paar Monate ins Land gezogen. Als Diesel Spirit of the Brave lanciert wurde, haben wir angesichts des Verkaufspreises nicht schlecht gestaunt. Dieser war – für unseren Geschmack – eindeutig zu hoch. Mittlerweile ist das EdT für Männer deutlich günstiger geworden und kostet knapp die Hälfte vom Einführungspreis. 

Diese Preisentwicklung ist für uns keine Anpassung an einen schlechten Duft, sondern Teil einer gezielten Marketingstrategie. Kaum auf dem Markt, schon zum “Schnäppchenpreis” im Fachhandel – das gibt Käuferin und Käufer ein gutes Gefühl. Die Duftkomposition ist von Anfang an nicht herausragend und wandlungsfähig, aber mit dem attraktiven Preisnachlass vermittelt das Herrenparfüm Diesel Spirit of the Brave einen fairen Preis.
"

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.