Lacoste Pour Femme
Bei diesem Beitrag könnte es sich um Werbung handeln. Weitere Infos finden Sie am Seitenende.

Lacoste Pour Femme
Heute dreht sich alles um das Frauenparfüm Lacoste Pour Femme, welches aufgrund seines relativ belanglosen Flakons sicher nicht unsere Aufmerksamkeit erschlichen hätte. Es war dem Zufall geschuldet, dass wir dieses Parfüm für Frauen entdeckt und lieben gelernt haben! Denn eines ist klar – der Flakon, in dem der Damenduft eingebettet ist, hätte uns niemals dazu veranlasst, das Parfüm Lacoste Pour Femme zu testen. Und ebenso wenig hätte uns das Markenimage dazu ermutigt, uns die Lacoste Düfte für Damen und Herren näher anzuschauen. Einfach deshalb, weil uns das grüne Krokodil als Markenlogo mit sportlichem Image niemals auf die Idee hätte kommen lassen, so ein fantastisches Damenparfüm zu entdecken. Schon mal gar nicht im Bereich „Parfüm Frauen„.

Lacoste Parfüm – definitiv eine unterschätzte Parfümmarke für Damen und Herren

Hand auf´s Herz: Wir haben keine Ahnung, wie viele unterschiedlichen Parfums von wie vielen Parfümmarken unsere Sammlung mit Düften für Damen und Herren umfasst. Es mögen hunderte bis tausende sein. Und natürlich wissen wir, wie  es sich um Parfümmarken verhält. Jene, die unzählige Euronen in ihr Marketing investieren, haben per se die Nase vorne. Aber die wahren Schätze unter ihnen müssen gar nicht erst in teure Marketingkampagnen investieren, um trotzdem – oder gerade deshalb – großartig zu sein!

Hier bezahlt man nicht für effiziente, aber teure Marketingkampagnen, sondern für Qualität, die oftmals – oder fast immer – unterschätzt wird! Zumindest war das unser Eindruck, als wir erstmals das Frauenparfüm Lacoste Pour Femme getestet hatten. Ein Parfüm für Frauen, das wir angesichts des schlichten und unscheinbaren Parfümflakons niemals gekauft hätten.

Damenparfüm Lacoste Pour Femme – unter dem Radar

Und oftmals sind jene Parfümmarken unterschätzt, die scheinbar überhaupt kein Geld – oder zumindest wenig Geld – in Kampagnen stecken. Es scheint fast so, als handele es sich bei Lacoste Damendüften und Herrendüften um eben solch eine Parfümmarke. Die Marketingkampagnen für diese tollen Markendüfte bewegen sich irgendwo unter dem Radar. Aber sie haben es auch nicht nötig. Es ist fast so, wie bei einem Insider-Tipp. Einfach gut sein – ohne jeglichen Schnickschnack, der Aufsehen erregen könnte! Wer sie für sich entdeckt ist ein Glückspilz. Wer sie nicht entdeckt, hat halt Pech gehabt und muss für bessere Düfte tiefer in die Tasche greifen!

Lacoste Parfüm – mehr als  nur Sportmarke für Herren & Tennisspieler

Lacoste Parfüm ist uns bisher vornehmlich als Parfümmarke für Herrendüfte ins Auge gefallen. Aber das war ein Irrtum! Dies mag darin begründet sein, dass die Marke anfangs Berühmtheit durch sportive Mode im Tennis-Bereich erlangte. Aber nachdem wir einige Herrendüfte der Marke kennenlernten, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das erste Lacoste Damenparfüm erschnupperten und wir zur Erkenntnis kamen: So kann jeder Tag duften!

Parfums für Damen und Herren, die besser sind, als das Markenimage erahnen lässt!

Das Label „Lacoste Parfums“ zeichnet sich durch äußerst gefällige Parfums für jeden Tag aus. Es handelt sich bei den Markendüften zwar nicht zwingend um DIE mega-starken Parfums für Damen und Herren. Aber egal, welches Lacoste Parfüm wir bisher getestet haben, ist zu konstatieren, dass sich jedes dieser Markenparfums perfekt für jeden Tag und beinahe jeden Anlass handelt.

Lacoste Pour Femme – ein preiswerter Damenduft für jeden Tag

Nicht immer muss es ein ganz besonders extravaganter Duft sein, sondern überwiegend muss ein Parfüm alltagstauglich sein, damit man ihn möglichst oft auflegen kann. Mit Lacoste Pour Femme aus dem Jahr 2003 dürften die Frauen auf der Suche nach einem alltagstauglichen Duft fündig geworden sein.

Ich persönlich schätze die Lacoste Düfte ungemein, weil sie einerseits wirklich für jeden Tag gemacht sind, aber gleichzeitig auch für elegante Anlässe aufgelegt werden können und darüber hinaus auch eine gewisse leichte Eleganz versprühen. Welcher Parfümmarke gelingt es, diese Eigenschaften miteinander in nur einem Parfüm zu vereinen!?

Gewiss ist ein Lacoste Parfüm niemals mein absoluter Lieblingsduft. Denn auf diesem erhabenen Platz sind dauerhaft ist Thierry Mugler Parfüm verhaftet, weil es mir an Duftintensität, Sillage und Haltbarkeit niemals genug sein kann und jene Thierry Mugler Düfte unter der Hand der Luxusmarke Clarins zu Eigen ist.

Doch eben jene Luxusmarke trägt man nicht einfach mal so im Alltag zum Einkaufen, wenn man das Kind zum Kindergarten bringt oder man zur Arbeit ins Büro geht. Dafür sind Thierry Mugler Fragrances zu teuer und zu luxuriös. Solche Markendüfte hebt man sich für besondere Anlässe auf. Man trägt sie nicht in alltäglichen Situationen.

Aber: Während man es bei Luxus Marken wie Thierry Mugler, Versace, Guerlain oder Lancome weiß, neigt man insbesondere bei vielen sportlichen Parfümmarken wie Hugo Boss oder Lacoste Parfüm, jene Eigenschaften zu unterschätzen. Denkt man zunächst daran, aufgrund der Markenzugehörigkeit zum Beispiel Lacoste Parfüm im Alltag zu meiden, sind gerade jene Markendüfte geradezu prädestiniert, sie im Alltag zu tragen. Einfach deshalb, weil jene Parfums derart wandlungsfähig und flexibel sind.

Zu gut, um nur für besondere Anlässe getragen zu werden

Wäre „ich“ eine Parfümmarke und stünde „ich“ vor der Herausforderung, ein Damenparfüm auf den Markt zu bringen, das langfristig gute Absatzzahlen einfährt, würde ich mir genau überlegen, welchen Anforderungen ich gerecht würde.

Einerseits würde ich mir wünschen, durch einmaligen Duftcharakter in die Hall of Fame aufgenommen zu werden und vielleicht sogar die Wahl der Duftstars für mich zu entscheiden. Anderseits wäre es mir wichtig, als beliebtes Parfüm Zeitgeschichte zu schreiben. Und wie gelänge dies mir besser, als ein Parfüm zu sein, das im Alltag eine wichtige Rolle bei möglichst vielen Frauen oder Männern zu spielen!?

Wie könnte mir dies besser gelingen, als ein Herrenparfüm oder Damenparfüm zu sein, das ein zeitloser Duftklassiker zu sein, der immer getragen werden kann? Indem ich ein Parfüm bin, das zu nahezu jedem Anlass passt, komme ich dieser Herausforderung verdammt nahe. Lacoste Pour Femme erfüllt genau diese Ansprüche!

Lacoste Pour Femme – ein toller Damenduft für jeden Tag!

Als Frau braucht man eine alltagstaugliche Alternative und genau als solche sind die Markendüfte mit dem Krokodil als Logo geradezu perfekt. Denn die kann man tagsüber und nahezu zu jedem Anlass ausführen.

Eben einfach alltagstauglich. Dies gilt übrigens nicht nur für die Lacoste Düfte für uns Frauen, sondern auch für die Herrendüfte, die jedoch meinem Empfinden noch etwas mehr Wärme und Tiefgang mit sich bringen.

Lacoste Pour Femme Duftbeschreibung

Auch dieses Lacoste Parfüm tendiert zu Frische

Müsste ich die Lacoste Düfte für Frauen mit wenigen Attributen umschreiben, fiele mir folgendes immer wieder spontan ein:

  • erfrischend
  • belebend
  • unkompliziert
  • alltagstauglich
  • tragbar

Ähnlich verhält es sich auch mit vielen der Mexx Düfte, über die ich bereits hier geschrieben hatte. Auch sie sind, wie das Lacoste Pour Femme, rundum tragbar und hervorragend für den Alltag geeignet. Trotzdem bevorzuge ich die Lacoste Düfte, weil sie einfach viel feiner und deutlich raffinierter sind.

65,70 € (73,00 € / 100 ml)
View on Amazon

Der Parfümeur Olivier Cresp, der auch schon den einzigartigen Thierry Mugler Duft Angel erschaffen und an der Entstehung vom Damenparfüm Aura by Swarovski mitgewirkt hat, griff bei der Komposition dieses alltagstauglichen Frauendufts tief in die Trickkiste seiner Meisterkunst. Und so überzeugt Lacoste Pour Femme mit einer eleganten femininen Frische, die von Lebensfreude zeigt und gefällt sogar noch besser wie Eau de Lacoste.

Lacoste Pour Femme Eau de Parfum 50 ml

Duftbeschreibung von Lacoste Pour Femme

Der Flakon des Dufts ist eher schlicht. Der ranke Korpus weist nur an den entgrateten Kanten diese als kleine auffällige Besonderheiten auf. Auch das Topping hält sich trotz der goldenen Farbe eher zurück. Leicht geriffelt und mit dem obligatorischen Krokodil auf dem Verschluss lässt sich der sehr einfach vom Flakon abnehmen.

Die Kopfnote von Lacoste Pour Femme

Im Auftakt, also unmittelbar nach dem Aufsprühen, kitzeln Noten von Piment in der Nase, um sich schnell mit der eleganten lilafarbenen Freesie zu vereinen. Eine leicht würzig-aromatische Note spielt im Hintergrund der Kopfnote mit. Womöglich könnte dies eine winzige Prise Zimt mit einem ebenso winzigen Spritzer Bergamotte sein. Doch dieser Moment ist so minimalistisch, dass man ihn nicht mit absoluter Sicherheit orten kann. Sicher spielt hier auch die eigene Bodychemistry eine Rolle.

Die Herznote des Parfüms

Für die Bestimmung der Herznote sind Riechstoffe wie weiße Sonnenwende, iranischer Jasmin sowie die Hibiskusblüte und die Damaszener Rose zu lesen. Von einem typisch floralen Herzen ist dieses Lacoste Parfüm jedoch weit entfernt.

Mitunter lassen sich Hibiskusblüte und ein minimalster Hauch von Rose zeitweise erriechen. Doch mehr die holzigen Akkorde aus dem Fond dringen schon im Herzen immer wieder durch und überlagern Sonnenwende und Blumenakkorde, was Lacoste Pour Femme eine äußert interessante Note verleiht.

Kurz: die Herznote wirkt mystisch und einzelne Riechstoffe lassen sich – zumindest von mir – nicht unbedingt ausmachen. Es schleicht sich jedoch eine leichte, sehr wohlige Pudrigkeit ein, die dem immer noch leicht zitrischen Duft das gewisse Etwas und eine gewisse Eleganz einhaucht, die ihn trotzdem noch alltagstauglich sein lässt.

Lacoste Pour Femme ist rundum alltagstauglich

Die Basisnote von Pour Femme Lacoste

Holzig. Holzig geht es im Fond von Lacoste Pour Femme zu. Zedernholz des Himalayas und Sandelholz verbünden sich mit dem harzigen Weihrauch, der den psychoaktiven Wirkstoff Incensol enthält. Eine Zutat, die ebenso antidepressiv wirkt, wie das Psychotrop THC, das ebenfalls in Weihrauch vermutet wird.

Gute Laune, Heiterkeit, Geborgenheit, Wohlgefühl – das sind die Assoziationen, die beim Fond von Lacoste Pour Femme aufkommen. Ob nun die psychoaktive Wirkung im Weihrauch nachgewiesen werden kann oder nicht. Zumindest dieses Lacoste Parfüm löst all die wohligen Gefühle aus.

Und doch bleibt die Wärme, die man sonst von der Sandelholz-Zedernholz-Kombination kennt, eher aus. Leichte Anflüge von kühlem Leder bremsen sehr gekonnt die obligatorisch warmen Noten aus und so bleibt Lacoste Pour Femme alltagstauglich und vornehmlich ein Tagduft, der immer wieder auf der Arbeit, beim Shoppen oder einfach so zuhause bei was auch immer getragen werden darf und auch sollte. Unbedingt sollten Sie sich nicht nur diesen, sondern auch die anderen Lacoste Düfte anschauen.

1 Kommentar
  1. Annika Dannhauer
    Annika Dannhauer sagte:

    Hallo, könnten Sie mir bitte eine Probe von dem Parfüm zukommen lassen? Ich möchte gerne ausprobieren wie es bei mir wirkt und riecht. Man hört nur gutes von dem Parfüm.

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.