Eau de Lacoste

Eau de Lacoste von Lacoste

Wieder ein schönes Eau de Parfum von Lacoste

Es ist noch nicht lange her, da haben wir Ihnen Lacoste Pour Femme vorgestellt; heute folgt Eau de Lacoste, das neuere Eau de Parfum aus dem Hause Lacoste, das ebenfalls wieder ein sehr schöner alltagstauglicher Duft mit guter Haltbarkeit ist. Optisch lässt es sich darüber streiten, ob man den Flakon von Eau de Lacoste als gelungen bezeichnen kann. Die Lacoste Düfte sind, was das Design betrifft, ohnehin mehr minimalistisch gestaltet, aber dann doch bitte linientreu. Für unsere Geschmäcker hat der neue Flakon zu viele Rundungen, die wir nicht mit dem Label assoziieren. Kurz: Da uns optisch das neue Eau de Parfum nicht angesprochen hat, hätten wir ihn uns nicht gekauft. Dann ergab sich jedoch die Gelegenheit, Eau de Lacoste zu ertauschen und so stellen wir den Duft, der zu unserer Überraschung den allzeit beglückenden Jasmin-Sambac als Duftnote enthält heute hier vor.

Eau de Lacoste

Eau de Lacoste

Unser Fazit zu Eau de Lacoste

Ausnahmsweise bewerten wir das Eau de Parfum Eau de Lacoste heute vor der Duftbeschreibung, da diese durchaus auf die falsche Fährte locken könnte. Man könnte nämlich meinen, dass dieser Lacoste Duft ein zitrisch-fruchtig-blumiges Düftchen ist, dass an Haltbarkeit und Wandlungsfähigkeit geizt, erst recht, wenn wir diesen Duft als rund um die Uhr und jahreszeitunabhängig tragbar bewerten und damit von vielen anderen Meinungen über Eau de Lacoste deutlich abweichen. Eigentlich ist Eau de Lacoste kein besonderer Duft. Aber auch nur eigentlich. Denn gerade das ist es, was das Besondere bei diesem Eau de Parfum ausmacht. Der Flakon gefiel uns nicht, der Name gefiel uns nicht, die Bewertungen anderer Parfumos gefielen uns auch nicht. Alles gute Gründe, um dieses Parfüm gar nicht erst probieren zu müssen. Doch die Gelegenheit ergab sich und deshalb näherten wir uns, ohne davon auszugehen, dass Eau de Lacoste uns auch nur im Ansatz gefallen könnte. Und es passierte. Der Lacoste Duft hat uns gepackt, uns um den kleinen Finger gewickelt uns mit Haltbarkeit, Wandlungsfähigkeit und mit Brauchbarkeit überzeugt. So einen Duft braucht jede Frau. Unkompliziert, anpassungsfähig, zu jeder Gelegenheit tragbar und nie zu auffällig. Ob zum Sport, zum Shoppen, ins Kino, für den Job oder für ein erstes Date, wenn man nicht gerade verruchte Absichten hegt – dieser Lacoste Duft ist ein Charmeur in fast allen Lebensbereichen.

Alltagstauglicher Frauenduft von Lacoste

Alltagstauglicher Frauenduft von Lacoste

Kopfnote von Eau de Lacoste

Wie immer haben wir uns für die erste Duftprobe nicht mit den Duftnoten befasst, sondern sind uninformiert in das erste Riechen von Eau de Lacoste gegangen. Die ersten Sekunden nach dem Ansprühen wirken sehr subtil und eher nichtssagend. Es hätte alles sein können. Aber auch nichts. Fruchtige und zitrische Einschläge haben wir vermutet, doch das ist keine Kunst. Man sollte doch meinen, dass man sich im Bereich Früchte, im engeren Kreis auch noch die Zitrusfrüchte, erkennen sollte. Aber nichts! Selbst beim Nachlesen über Eau de Lacoste und in den späteren Duftproben war es schwer herauszuriechen, was da genau ein auf uns eher undefinierbarer wirkender Kopf an Duftgebern haben soll. Doch nach drei bis vier Minuten zeigt sich dann mit bereits zunehmender Wärme ein Hauch weißer Ananas und später auch etwas, dass zumindest Mandarine sein könnte. Die kalabrische Bergamotte hält sich sehr zurück und bringt nur einen Federschlag an typischer Zitrusnote hinzu. Das Geheimnis dieses Dufts ist die Verbindung warmer Blumentöne mit ausgewogenen, aber gesüßten Citrischen. Es ist mal wieder der Jasmin-Sambac, der hier für die positive Überraschung sorgt, insofern man den Jasmin-Sambac mag.

Unserem Flakon fehlt der Anhänger

Unserem Flakon fehlt der Anhänger

Herznote von Eau de Lacoste

Es ist die Herznote, die Eau de Lacoste interessant macht. Wo die Kopfnote eben noch völlig uninteressant und eher nichtssagend abzischte, kommen mit dem Einstieg in die Herznote eine leichte Tiefe und eine wohltuende, nicht zu übermäßige Wärme hinzu. Nicht ganz so elegant und nicht ganz so vordergründig wie in Calvin Klein Beauty und Sheer Beauty entfaltet sich der Jasmin, der Jasmin-Sambac, der auch schon in Thierry Muglers Alien eine bedeutsame Rolle einnimmt. Die Rose im Herzen von Eau de Lacoste kommt mit einer Leichtigkeit hinzu, die selbst jene verführen kann, die Rosendüfte nicht mögen. Lacoste hat diese beiden Duftnoten mit Ananasblüte und Orangenblüte verfeinert und damit sehr ausgewogen komponiert. Erstaunlich ist auch, dass die tatsächlich gute Haltbarkeit sich bereits in der Kopfnote anbahnte, in der Herznote aber wieder zu relativieren scheint. Erst mit ausklingender Herznote und dem fließenden Übergang in die Basisnote gibt das Eau de Parfum von Lacoste wieder Vollgas und präsentiert so einen Fond, der ausgeprägter wie das Herz selbst zu erriechen ist.

Die Basisnote von Eau de Lacoste

Zu keinem Zeitpunkt entwickelt sich Eau de Lacoste so, dass auch nur ein Teammitglied sagen könnte, das Eau de Parfum könnte sich zu einem Lieblingsduft entwickeln. Aber das muss der Lacoste Duft auch keinesfalls, denn dazu bevorzugen wir zu sehr die schweren, sillagereichen wie die Thierry Mugler Düfte, Dior Addict, Vivienne Westwood´s Boudoir oder wie die Guerlain Düfte. Die sind einfach eine ganz andere Hausmarke. Und dennoch hat uns das Lacoste Eau de Parfum begeistert, weil es nämlich immer, überall und jederzeit tragbar ist. Es muss ja schließlich auch nicht jeden Tag Hummer und Kaviar kredenzt werden, um lecker satt werden zu können. Genau so ist das mit Eau de Lacoste, der wie das Frühstücksbrot oder das gute selbstgekochte Essen einfach gebraucht wird. Auch, wenn Eau de Lacoste kein Gourmandparfüm ist, klingt nach dem schönen Jasmin-Sambac und Rosen-Blüten-Herz die Basisnote mit Vanille, Sandelholz, Vetiver und peruanischem Balsam aus. Doch bis Eau de Lacoste vollständig verflüchtigt ist, dauert es viele, viele Stunden, denn die Haltbarkeit gerade der Fondnote ist wirklich großartig dafür, dass dieses Eau de Parfum keine der typischen Wuchtbrummen ist, von denen man ohnehin fast endlose Haltbarkeit erwarten würde. Eau de Lacoste ist auch noch am Tag danach am eigenen Körper riechbar. Zwar vielleicht nicht mehr nach dem Duschen, aber dennoch ist das, ebenso wie der gesamte Duft, eine tolle Performance.

2 Antworten
  1. Bianca says:

    Ja, Lacoste ist wirklich ein gutes Parfüm. Habe fast alle. Trage Lacoste Düfte im Wechsel mit Mexx. Davon hattet ihr auch eine Rezension geschrieben. War die erste, die ich bei euch gelesen hatte und fand das mega. Endlich eine Internetseite wo es nicht nur um die super teuren Parfums geht. Trage zwar Dior und Guerlain (bin ja schon älteres Modell) aber die sind eher für Ausgehen und Feiern. Mit Lacoste und Mexx macht man nichts falsch am Tag. Passen zum Sport, zum Shopping oder als Büroduft. Macht weiter so. Die Mischung macht´s, Bianca

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.