Giorgio Armani Acqua di Gio EdT Parfümprobe & Duftbeschreibung
Bei diesem Beitrag könnte es sich um Werbung handeln. Weitere Infos finden Sie am Seitenende.

Giorgio Armani Acqua di Gio EdT
Seit 1996 begeistert das Parfüm Giorgio Armani Acqua di Gio EdT und gehört zweifelsfrei zu einem der bekanntesten Herrendüfte. Männer tragen dieses Eau de Toilette bevorzugt im Frühling und im Sommer. Dies liegt am frisch-aquatischen Charakter, der den Duft perfekt für warme Tage machen soll. Da Giorgio Armani Acqua di Gio EdT als leichtes und aquatisches Parfüm nicht in unser Beuteschema fällt, haben wir dem Männerduft bislang keine Aufmerksamkeit geschenkt. Doch dies möchten wir mit unserer heutigen Duftbeschreibung ändern, da wir eine aktuell eine frische Parfümprobe des Duftklassikers vorliegen haben.

Parfümeure von Giorgio Armani Acqua di Gio pour Homme

Einmal mehr zeichnet sich das Parfüm wie zahlreiche andere Düfte aus dieser Zeit durch eine gewisse Großzügigkeit aus. Großzügig, was das Budget für die Parfümentwicklung anbetrifft und großzügig, was die enthaltenen Duftnoten anbelangt. Das sind wohl auch die Garanten dafür, wenn ein Parfüm sich um Laufe der Jahrzehnte zu einem Duftklassiker entwickelt.

Gleich 4 Parfümeure sind für diesen Herren Duftklassiker verantwortlich:

  • Alberto Morillas
  • Annick Ménardo
  • Annie Buzantian
  • Jacques Cavallier-Belletrud

Insbesondere die beiden Herren Alberto Morillas und Jacques Cavallier-Belletrud gehören zu den weltweit bekanntesten Parfümeuren. Wenngleich die beiden Damen weniger bekannt sind, haben sie dennoch an großen Düften mitgewirkt.

Parfümprobe von Giorgio Armani Acqua di Gio Eau de Toilette

Giorgio Armani Acqua di Gio EdT Duftnoten

Der Blick auf die Duftpyramide stimmt uns fröhlich. Wie viele ältere Düfte zeigt sich auch bei diesem Herrenduft die wunderbare Dekadenz vieler Duftnoten in Kopf, Herz und Basis des Parfums. So lieben wir das!

Kopfnote: Bergamotte, Jasmin, Limette, Mandarine, Orange, Zitrone
Herznote: Alpenveilchen, Freesie, Hyazinthe, Koriander, maritime Noten, Pfirsich, Reseda, Rose, Veilchen
Basisnote: Amber, Eichenmoos, Moschus, Patchouli, Zeder

Schaut man sich die offiziellen Bewertungen an, wird diesem Herrenparfüm nachgesagt, dass es im Laufe der Jahre reformuliert wurde und an seinem ursprünglichen Charakter eingebüßt hat. Wir können nicht beurteilen, ob Acqua die Gio reformuliert wurde, da wir das Männerparfüm vorher noch nicht bewusst gerochen haben. Wir nehmen deshalb in der Duftbeschreibung Bezug auf einen Batch aus dem Jahre 2020.

Giorgio Armani Acqua di Gio EdT Duftbeschreibung

Der Herrenduft wird in die Gruppe frischer aquatischer Düfte eingeordnet und ist in der Konzentration Eau de Toilette eher ein Parfüm für Frühling und Sommer. Insofern erscheint die Einsortierung in die Eigenschaften frisch und aquatisch als sehr zutreffend. Im Verlauf der Duftbeschreibung werden Sie lesen, dass wir diese Einordnung nur bedingt zustimmen können.

Obgleich der Blick auf die Duftnoten zahlreiche Blumen offenbart und die floralen Noten klar erkennbar sind, haben wir es hier trotzdem mit einem männlichen Duft zu tun. Um trotz der Blumenfülle im Parfümherz einen Duft zu komponieren, die alles andere als weiblich ist, haben sich die Parfümeure einer cleveren Strategie bedient, auf die wir noch näher in der Beschreibung der Herznote eingehen werden.

Giorgio Armani Acqua di Gio EdT Kopfnote

Die Eröffnung ist zwar aufgrund der zitrischen Duftnoten durchaus als frisch zu beschreiben. Jedoch bringen der Jasmin und die gut zu riechende Mandarine eine für uns unerwartete Süße mit. Der Duftklassiker für Männer eröffnet kraftvoll. Dennoch darf der Start als frisch bezeichnet werden, aber das Opening ist (noch) nicht aquatisch.

Sehr gut gemachte Eröffnung mit Zitrusfrüchten

Als Eau de Toilette ist die Kopfnote nicht zu intensiv, aber auch nicht an Intensität zu unterschätzen. Wo in anderen Düften das Opening mit Bergamotte und weiteren Zitrusfrüchten oftmals sogar mit Schärfe ein Bitzeln in der Nase verursacht, verhält sich Giorgio Armani Acqua di Gio EdT ausgesprochen brav, zurückhaltend und erwachsen.

Der Herrenduft macht in der Kopfnote schon klar, dass er sehr gut an heißen Tagen und in allen Situationen getragen werden kann. Er passt quasi zu jedem Anlass. In die Freizeit ebenso wie für den Job. Ihm fehlt jedweder Art von Aufdringlichkeit, die für Frühling und Sommer zu viel wäre.

Harmonisches Zusammenspiel & Gleichberechtigung

Was uns besonders gut an der langanhaltenden Kopfnote gefällt, ist das schöne Zusammenspiel der zitrischen Noten. Wir riechen nicht nur die Bergamotte oder die Zitrone oder die Orange, sondern einen zitrischen Duftakkord, in dem alle Duftnoten wunderbar miteinander harmonieren. Keine der Noten ist vorlaut oder zurückhalten. Sie präsentieren sich gleichberechtigt, angenehm gesüßt.

Die relativ präsente, aber nicht mächtige Süße macht das Eau de Toilette für Männer sehr charmant. Die Armani Parfümeure haben übrigens diese DNA sehr gut auch in Giorgio Armani Terra di Gioia EdP umgesetzt. Der Damenduft gefällt uns für den Sommer ausgesprochen gut, weil er die gleiche charmante Süße enthält, ohne in eine klebrige Süße zu verfallen.

Die Herznote des Duftklassikers

Durch die im Start des Parfüms enthaltende Duftnote Jasmin gelingt die harmonische Überleitung in die blumige Herznote. Es dauert, bis sich die Intensität der Kopfnote verflüchtigt hat und die blumige Herznote von Giorgio Armani Acqua di Gio EdT zum Vorschein kommt. Insbesondere das Alpenveilchen in der Kombination mit Freesie und Hyazinthe lassen sich leicht aus dem floralen Duftakkord herausriechen.

Floral-zitrischer Mittelakkord in Giorgio Armani Acqua di Gio EdT

Obwohl die Herznote ein olfaktorisches Blumenbouqet beinhaltet, entführt uns das Eau de Toilette nicht in einen Blumenladen. In der Mittelnote vereinen sich alle Duftnoten zu einem angenehmen und sehr gefälligen Geruch, dessen einzelne Bestandteile jedoch für uns nicht mehr alle klar zu erkennen sind.

Damit die blumigen Duftnoten nicht in die feminine Richtung abdriften, bleiben die zitrischen Noten aus der Kopfnote hintergründig erhalten. Vor allem Orange und Mandarine aus der Kopftnoe bleiben riechbar. Der würzige Koriander und das Fruchtige vom Pfirsich bilden zudem ebenfalls einen schönen Kontrast zu der floralen Fülle im Parfümherz des Herrendufts.

Darf es etwas mehr sein? Ja, bitte!

Giorgio Armani Acqua di Gio EdT duftet einfach angenehm und gefällt uns sehr gut. Aber das Männerparfüm ist auch dezent und für unseren Geschmack zu wenig intensiv. Gut, es handelt sich um ein Parfüm in der Konzentration EdT. Gerade, weil es sich um ein Eau de Toilette aus dem Jahre 1996 handelt, hätten wir uns da trotzdem deutlich mehr Sillage und Kraft erhofft.

Das Duftherz ist sehr schwach formuliert. Wer Giorgio Armani Acqua di Gio EdT riechen will, muss schon direkt mit der Nase an die parfümierte Haut gehen, um den Männerduft wahrnehmen zu können.

Frisch, aquatisch & maritim?

Was genau nun die maritimen Noten sind, mag sich uns anfangs nicht zu erkennen geben. Die Duftrichtungen frisch und aquatisch lassen sich im Parfümherz nur mit Phantasie oder gutem Willen erkennen.

Erst bei mehrmaligem Nachriechen, könnte es der Duft der Freesie sein, der belebend, klar und leicht nach Pfeffer duftet. Aber die Rede ist ja auch von ‚maritimen Noten‘. Die leicht pfeffrig duftende Freesie mit einer Prise Salz? Ja, das könnte hinkommen. Phasenweise erinnert uns das Herrenparfüm Giorgio Armani Acqua di Gio EdT an den polarisierenden Damenduft Thierry Mugler Womanity der ebenfalls fruchtige und salzige Noten enthält.

Eher warmer Duftcharakter

Zwar ist eine gewisse aquatische und maritime Duftrichtung wahrnehmbar. Dennoch verhält sich in unseren Riechproben der Herrenduft eher warm verlaufend. Insgesamt zeigt sich uns das Parfüm eher subtil. Etwa vergleichbar mit dem typischen Duft am Meer, wenn man die Wärme der Sonnenstrahlen auf der Haut riechen kann. Mit dem salzigen Hauch Meeresbrise, aber ohne die erfrischende Abkühlung, die man erleben würde, würde man sich kopfüber in die Wellen stürzen.

Giorgio Armani Acqua di Gio EdT – die Basisnote

Im Fond des Herrenparfums nimmt die Süße ab. Sie löst sich jedoch nicht vollständig auf. Restsüße bleibt in der Basisnote erhalten. Die Duftnoten im Finale sind äußerst schwach dosiert und vereinen sich zu einer gefälligen, nur noch leicht riechbaren Komposition. Amber und Eichenmoos bewahren etwas Würziges. Zeder rundet holzig ab. Patchouli verleiht zum Ausklang nochmals eine leicht krautige und maskuline Duftnote.

Obwohl es sich um ein Eau de Toilette handelt, würden wir uns ab dem Eintritt in die Herznote etwas mehr Intensität und Sillage wünschen. Die eigentlich gut gemachte Parfümrezeptur gefällt uns. Deshalb ist es schade, wenn das Parfüm nur wenige Stunden riechbar ist und der Duft in der Basis so schwach ist, dass niemand anderes ihn mehr riechen wird. Nach einer Duftreise von knapp über 2 Stunden hat sich leider das meiste von diesem tollen Herrenparfüm verflüchtigt.

Nach mehr als 4 Stunden lässt sich das Parfüm noch leicht auf der Haut riechen. Für einen Duft in der Variante Eau de Toilette ist das völlig okay. Uns würde es freuen, wenn der Ausklang etwas kräftiger formuliert und das Parfüm länger verweilen würde.

Giorgio Armani Acqua di Gio EdT – Bewertung

Insgesamt ist dieser Herrenduft ein schönes Eau de Toilette für Frühling und Sommer. Auch, wenn die Konzentration eher schwach ausfällt und die Haltbarkeit des Dufts nicht allzu lange ist, hat dieses EdT definitiv seine Daseinsberechtigung. Es kann sogar in Herbst und Winter sowie am Abend getragen werden, obwohl das EdT nicht allzu lange auf der Haut hält. Dementsprechend muss dann nachgesprüht werden.

Als Herren EdT im Sommer tagsüber perfekt

In der warmen Jahreszeit sind leichtere Düfte perfekt. Sie können bei jeder Gelegenheit getragen werden – zum Einkaufen, als Büroduft oder zuhause. Giorgio Armani Acqua di Gio EdT ist für den Tag hervorragend geeignet, weil er nicht so lange auf der Haut wahrnehmbar ist.

Das ist ein enormer Vorteil, wenn man sich tagsüber nur leicht parfümieren, aber am Abend einen intensiveren oder einen anderen Duft auflegen möchte. Am Morgen aufgesprüht, am Mittag vielleicht noch ein paar Spritzer von Giorgio Armani Acqua di Gio EdT nachgelegt, hat sich das Parfüm bis in die Abendstunden verflüchtigt und macht so die Haut frei für einen Herrenduft, der besser in die Abendstunden passt.

Für welchen Mann empfehlen wir Giorgio Armani Acqua di Gio EdT?

Der Duftklassiker kann von jedem Mann getragen werden. Er passt jedoch eher zum jungen Mann, der einfach nur sympathisch parfümiert sein will, sich aber von der typischen „Frisch geduscht“ Duschgel-Note abheben will. An älteren Männern duftet Giorgio Armani Acqua di Gio EdT natürlich auch klasse. Allerdings kann es sein, dass die Performance für einen reiferen, gestandenen Mann einfach zu schwach ausfällt und so das Herrenparfüm kaum zur Geltung kommt.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.