Carolina Herrera Good Girl EdP Parfümprobe
Bei diesem Beitrag könnte es sich um Werbung handeln. Weitere Infos finden Sie am Seitenende.

Außergewöhnliche Parfümflakons ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Das dürfte sehr wahrscheinlich auch die Verkaufszahlen ankurbeln. In einem solch aufmerksamkeitsstarken Flakon kam im Jahre 2016 der Damenduft Carolina Herrera Good Girl EdP in die Parfümerie. Das blumig-süße Parfüm ist einen Glasflakon eingebettet, der in Form eines High Heel Schuhs gehalten ist. Optisch definitiv ein Highlight. Dunkelblaues Glas trifft auf goldfarbenen Absatz. Wow! Verpackungsopfer haben verloren und sind von diesem bezaubernden Design hin- und hergerissen. Aber Vorsicht, was den Blindkauf des Parfums anbetrifft. Uns überzeugt dieses Damenparfüm nicht wirklich. Viel besser gelungen ist das im Jahr 2021 erschienene Carolina Herrera Very Good Girl EdP, das in einem roten High-Heel Parfümflakon eingebettet ist.

Carolina Herrera Good Girl EdP – die Parfümeurin

Die Duftkomposition des Eau de Parfums geht auf die erfolgreiche Parfümeurin Louise Turner zurück. Sie war bisher an der Komposition bekannter Parfums beteiligt. Hier einige ihrer Düfte:

  • Mugler Angel EdT (2019)
  • Mugler Angel Aqua Chic (2013)
  • Mugler Angel Nova (2020)
  • Aqua Kenzo pour Femme (2018)
  • Mugler Eau de Star (2007)
  • Dior Fahrenheit 32 EdT (2007)
  • Tom Ford Lost Cherry (2018)
  • Roberto Cavalli (2012)
  • Hugo Boss The Scent Absolute for Her (2019)

sowie diverse weitere Düfte von Roberto Cavalli, Chloé und Parfums von Carolina Herrera.

Carolina Herrera Good Girl Parfüm Parfümproben

Carolina Herrera Good Girl EdP – die Duftpyramide

Die Duftpyramide wirkt sehr großzügig zusammengestellt und erweckt die Hoffnung, auf einen intensiven Duft, der wandlungsfähig und facettenreich ist. Fruchtige, florale, süße, holzige Duftnoten – das alles vereint in nur einem Parfüm, welches sogar Gourmandnoten enthält. Das klingt großartig und wir freuen uns, wenn wir nach der theoretischen Parfümrezension endlich zum ersten Mal an dem Eau de Parfum riechen.

  • Kopfnote: Bergamotte, Zitrone
  • Herznote: Tuberose, bulgarische Rose, Jasmin-Sambac, Orangenblüte, Praline, Zimt
  • Basisnote: geröstete Tonkabohne, Kakao, Sandelholz, Zedernholz, Kaschmir, Patchouli, Amber, Moschus
86,00 € (107,50 € / 100 ml)
View on Amazon

Carolina Herrera Good Girl EdP Duftbeschreibung

Das Damenparfüm erhält relativ gute Bewertungen, damit könnten sich unsere ersten Eindrücke, die wir anhand der Duftpyramide erhalten haben, bestätigen. Kommen wir zur Duftbeschreibung anhand unserer Riechproben. Die leider für uns relativ enttäuschend ausfällt. Zwei Kritikpunkte führen dazu, dass wir dieses Parfüm nicht in die Liste der Top Düfte aufnehmen: Haltbarkeit und der Duft selbst.

Beides ist natürlich immer eine ganz individuelle Sache. Kurze Haltbarkeit kann bei einem Parfüm sogar eine gewünschte Eigenschaft sein, wenn man den Duft tagsüber tragen und abends ein anderes Parfüm aufsprühen will. Frauen, die sich dennoch in die Duftkomposition von Carolina Herrera Good Girl EdP verliebt haben, aber sich mehr Haltbarkeit wünschen, können es mit der passenden parfümierten Bodylotion und mit anderen Tricks probieren.

Lesen Sie dazu unseren Ratgeber: Wie hält Parfüm länger auf der Haut?

Die Kopfnote von Carolina Herrera Good Girl EdP

Carolina Herrera Good Girl EdP startet weitaus weniger zitrisch durch, als wir es vermutet haben. Direkt mit dem Absprühen kommen neben süßer Bergamotte in Verbindung mit Zitrone süße Blumen und Gourmandnoten durch. Hier duftet das Parfüm sehr schön, strahlend und präsentiert – noch – Duftnoten, die einzeln erahnt werden können. Doch das bleibt nicht lange so.

Extrem kurze Topnote

Die reine Kopfnote ist extrem (!) kurz, nur 1 bis 2 Sekunden – und schon übermäßig schnell vermischen sich die zitrischen Noten des Openings mit den Blüten der Herznote, die wir erst in einigen Minuten erwartet hätten. Obwohl dieser ganz kurze Augenblick der Eröffnung uns gefällt, finden wir diese Performance alles andere als überzeugend.

Viel Parfümöl, aber wenig Individualität

Die mit dem Parfüm besprühte Haut fühlt sich leicht klebrig und pudrig an. Das deutet zwar auf einen hohen Anteil an Parfümölen hin. Aber auch bei diesem Damenparfüm haben wir den Eindruck, als ob es mit der „Universal-Super-Duftnote“ weitergeht, die wir gerade im Jahr 2021 bei so vielen Damendüften, insbesondere aber bei Herrendüften kritisiert haben.

Carolina Herrera Good Girl EdP mit der „Basis-Parfümrezeptur“?

Wir fühlen uns in ein Parfüm eingehüllt, das auf einer Grundrezeptur basiert, welche für nahezu alle Mainstreamdüfte verwendet und nur minimal abgeändert wird. Neuer Parfümname, anderer Flakon – fertig ist das neue Parfüm, um auf den Markt gebracht zu werden. Parfums, die uns durch eben jene Charakteristik auffallen, fehlt es an Individualität, Alleinstellungsmerkmal und Wiedererkennungswert.

Carolina Herrera Good Girl EdP Herznote

Es scheint fast so, als würde uns dieses Parfüm für Frauen einfach so durch die Duftpyramide durchwinken. Sehr schnell lässt Good Girl in seiner anfangs noch großzügigen Sillage nach. Der Duft wird flach und oberflächlich. Die Komposition kann von uns gerade noch als nett oder angenehm beschrieben werden. Aber das Besondere fehlt. Das ist für uns eine große Enttäuschung.Carolina Herrera Good Girl Eau de Parfum Flakon in Schuhform

Mehr Schein, als Sein

Wir verstehen nicht, was sich die Parfümmarken dabei denken, wenn sie auf so ein Konzept setzen, um ein neues Parfüm auf den Markt zu bringen.

Da gibt man sich so viel Mühe, einen derart schönen Parfümflakon zu entwickeln, der luxuriös aussieht und den Eindruck erweckt, dass dieses Parfüm für einen eleganten und großartigen Auftritt ausgelegt ist – und dann DAS. Ein Damenparfüm, das insgesamt okay ist, nett riecht, aber auf keinen Fall ein Must Have für eine Parfümsammlung ist.

Zwar verlockt ein besonders hübscher Flakon vielleicht zum Blindkauf eines Parfüms. Doch letztlich machen alle Frauen und Männer das gleiche, wenn sie ein Parfüm gekauft haben: Auspacken, Aufsprühen und am Duft riechen. Ein Parfüm, das bei der ersten Riechprobe nicht überzeugt, wird nicht getragen, niemals leer und schon gar nicht nachgekauft. Rechnet sich dieses Geschäftsmodell für Markeninhaber?

Mehr Enttäuschung als überzeugende Herznote

Beim Lesen der Duftnoten der Parfümpyramide waren wir fast schon dem Freudenjubel nahe. Bulgarische Rose, der intensive und strahlende Jasmin-Sambac, der so bezaubernd schön in Thierry Mugler Alien EdP umgesetzt wurde, verführerische Praline, wie wir sie aus Thierry Mugler Angel EdP kennen, und das Ganze abgerundet mit würzig-warmem Zimt. Was hätte man daraus für ein großartiges Parfüm kreieren können!

Nichts von alledem erwartet uns in der Mittelnote von Carolina Herrera Good Girl EdP. Statt einer Herznote, die sich aus der viel zu kurzen Kopfnote in eine eigenständige Duftrichtung entwickelt und in der einzelne Duftnoten herauszuriechen sind, bleibt der Duft der Topnote erhalten, flacht ab und somit findet keine Entwicklung des Parfums statt. Ein weiteres lineares Parfüm, das uns noch nicht einmal mit einem tollen Geruch begeistert, den wir möglichst lange auskosten wollen.

Florascent zeigt, wie es geht – mit den linearen Düften

Ein tolles lineares Parfüm ist beispielsweise Florascent Oud Caramel. Dieser Unisexduft besteht hauptsächlich aus einer phantastischen Karamell-Duftnote, die von Kopfnote bis in den Parfümfond einfach großartig ist. Wenn ein lineares Parfüm mit so einer wahnsinnig guten Hauptnote linear verläuft und kaum Wandlungsfähigkeit zeigt, ist das absolut zauberhaft. Aber eben nur dann, wenn die Umsetzung gelungen ist – so, wie in Florascent Oud Caramel. In Carolina Herrera Good Girl EdP ist das für uns nicht gelungen.

Carolina Herrera Good Girl EdP schleicht sich in die Basisnote

So großzügig Duftnoten in der Herznote enthalten sein sollen, so zahlreich werden sie auch für die Basisnote des Parfüms Good Girl aufgezählt. Auch hier haben wir zu konstatieren, dass die Zusammenstellung der vielen Duftnoten ein extrem gutes Potenzial für ein herausragendes Finale des Damendufts hätten. Wohlgemerkt: Hätten!

Mit gleicher Langeweile geht es in der Parfümbasis weiter, wie wir es schon in Kopfnote und Herznote erleben mussten:

  • Nichts Neues.
  • Keine Wandlung.
  • Null Abwechslung.

Mal abgesehen davon, dass die Mittelnote bereits nach 1 bis 1,5 Stunden ins Finale abgibt, bahnen sich die Basisnoten gleich nach dem Opening an, wodurch auch der Fond keinerlei Besonderheiten zu bieten hat. Alles vermischt sich in EINE cremige Parfümkreation, deren Duft mit Ausnahme des kurzen zitrischen Eröffnungsakkords konstant gleich bleibt, nur schwächer wird und sich unscheinbar in Nichts auflöst.

Unsere Carolina Herrera Good Girl EdP Bewertung

Seit nunmehr 2,5 Stunden auf der Haut und fast schon im Finale des Dry Down angekommen. Statt dem Namen Good Girl wäre vielleicht „unscheinbares Mädchen“ der zutreffendere Parfümname gewesen. Das Parfüm riecht nett, aber verhält sich insgesamt unspektakulär.

Für junge Frauen dürfte das Parfüm okay sein. Da er keine Ecken und Kanten aufweist und sich ansonsten auch eher unscheinbar verhält. Eine gestandene Frau, die einen passenden Damenduft sucht, der einen Wow-Effekt hat, im Business tragbar ist oder zu einem eleganten Abendanlass geeignet ist, ist dieser Duft nichts.

Marketing-Konzept nicht stimmig

Das Konzept überzeugt uns nicht. Impliziert doch der feudale Parfümflakon in Form eines High-Heels mit goldfarbenem Absatz ein hohes Maß an Luxus, den sich eben nur Frauen mit entsprechenden finanziellen Mitteln leisten können. Ein „Gutes Mädchen“, das brav seine Ausbildung macht oder bereits im Büro gewissenhaft seinen beruflichen Verpflichtungen nachkommt, wird sich aufgrund des Designs dieses wunderschönen Flakons eher nicht zu einem Kauf von Carolina Herrera Good Girl EdP hinreißen lassen.

Gestandene Frauen, zu denen das Design des Flakons passen würde, werden höchstwahrscheinlich vom enthaltenen Parfüm eher enttäuscht sein. Verspricht die schicke Parfümflasche im High-Heel Design Luxus pur, zeigt sich das Duftwasser als zu seicht.

Ein Eau de Parfum, das nicht wirklich eins ist

Anfangs hat das Parfüm eine gute Sillage. Passend für die Konzentration Eau de Parfum. Allerdings flaut die Intensität des Parfums sehr schnell ab und auch die Haltbarkeit des Damenparfums überzeugt uns nicht. Bereits nach 2 Stunden erreicht das Carolina Herrera Good Girl Eau de Parfum den Drydown und löst sich allmählich auf. Die Haltbarkeit würden wir deshalb auf maximal 3-4 Stunden festlegen.

Zwar lässt sich auch über diese Zeitspanne hinaus noch riechen, dass die Haut parfümiert wurde. Aber der Parfümgeruch ist so schwach, dass er kaum mehr über die Wahrnehmungsschwelle reicht. So übersteht der Damenduft auch keinen langen Abend, ohne mehrfach nachgesprüht werden zu müssen.

Zu welchen Situationen ist Carolina Herrera Good Girl EdP tragbar?

Da hier keine einzelne Duftnote in den Vordergrund rückt und sich das Parfüm wegen seinem einheitlichen, linearen Geruch kaum in eine der Duftrichtungen einsortieren lässt, passt der Duft nahezu in jede Situation. Beim Sport bitte nicht tragen. Dafür ist er zu süß. Von einem köstlichen Gourmandparfüm ist dieser Damenduft Lichtjahre entfernt. Tendenziell ist es eher ein blumiger Damenduft. Daher bevorzugt tragbar tagsüber, im Sommer und im Herbst. Er passt auch wunderbar als Büroduft.

Carolina Herrera Good Girl EdP

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.