Annick Goutal Adventskalender hier gewinnen
Bei diesem Beitrag könnte es sich um Werbung handeln. Weitere Infos finden Sie am Seitenende.

Kalendertürchen öffnen ist eine Freude für Klein und Groß. Vor einigen Jahren kam es in Mode, in Form von Adventskalender Parfüm zu verschenken und sich selbst eines dieser tollen Überraschungspakete zu gönnen. Die Redaktion das-duftparadies.de hatte im Jahr 2012 den Parfüm Adventskalender von Annick Goutal ausgepackt und ein weiteres Exemplar mit 24 Kalendertürchen an einen Leser bzw. eine Leserin verlost. Das hat Spaß gemacht, war eine schöne Erfahrung und es gab für uns viele dufte Überraschungen, die wir gerne in der Form noch einmal erleben würden. Aber bisher sollte und wird dies vermutlich unsere einzige Erfahrung mit einem Advendskalender Parfüm bleiben. Dafür gibt es triftige Gründe. Waren wir einst davon begeistert, mit einem Adventskalender mit Parfüm kaufen, besprechen wir in diesem Beitrag. Außerdem haben wir Tipps für Sie, wenn Sie dem Konsumwahn ebenfalls nicht erliegen und eine Alternative für eine dufte Adventsüberraschung finden wollen.

Adventskalender Parfüm – ein Trend, der boomt

Etwa im Jahr 2010 kam der Trend auf. Plötzlich wollte jeder Beauty- und Parfüm Adventskalender kaufen, verschenken oder behalten. Das Auspacken von 24 tollen Überraschungen sorgte für Begeisterung bei beauty- und parfümaffinen Frauen und Männern. Endlich gab es einen neuen Trend in der Beautywelt – und eine neue Geschenkidee.

Mit Adventskalender Parfüm entdecken

Täglich ein Kalendertürchen zu öffnen und mit etwas Glück ein neues Parfüm zu entdecken, das man noch nicht kennt und das dann vielleicht auch noch besonders gut gefällt – das ist eine prima Sache. Auch wir konnten dem neuen Trend nicht entgehen und waren regelrecht begeistert, als der erste Adventskalender mit Parfüm in der Redaktion eintraf.

24 dufte Überraschungen

Die 24 Adventskalendertürchen waren dufte und haben uns nicht enttäuscht. Von 23 Duftüberraschungen kannten wir bis auf 2 Ausnahmen die enthaltenen Parfums allenfalls dem Namen nach. So standen uns 21 spannende Duftproben bevor – und wir kamen in den olfaktorische Genuss, eine luxuriöse Duftkerze von Annick Goutal anzuzünden, die wir uns vermutlich niemals gekauft hätten.

Unsere Erfahrung, mit diesem Adventskalender Parfüm neu zu entdecken, waren uneingeschränkt positiv. Seinerzeit kostete der Duftkalender um die 30 Euro und jedes Türchen enthielt einen Nischenduft. Da gibt es nichts zu meckern! Preis und Leistung waren mehr als nur stimmig! Düften wir uns jedes Jahr auf so einen tollen Kalender mit 24 duften Überraschungen freuen, würden wir alljährlich zuschlagen und einen Adventskalender mit Parfüm kaufen.

Das Ende eines coolen Trends: Überzogene Preise und off-topic-Bestückung

Gerne würden wir abermals einen Adventskalender mit Parfüm auspacken und uns über neue Parfümzugänge freuen. Allerdings hat unsere diesjährige Suche nach einem Überraschungskalender, vollgepackt mit Parfümproben, uns auf den Boden der (kommerziellen) Tatsachen zurückgeholt.

Obwohl es sicherlich tolle Kalender für die Adventszeit gibt, hat uns (!) keiner angesprochen. Um unseren Ansprüchen gerecht zu werden, muss ein toller Adventskalender Parfüm enthalten – und sonst nichts. Keine Cremes, keine Kosmetika, kein Nagellack. Genau daran scheitert es. Es scheint dieses Jahr keine reinen Parfüm-Adventskalender zu geben – zumindest haben wir keinen entdeckt.

Hinzu kommen die utopischen Preise. Uns ist schon bewusst: Adventskalender für Erwachsene sind eine reine Marketingstrategie. Den Anbietern geht es nicht darum, uns preiswerte Geschenkideen oder günstige Parfümfreuden zu ermöglichen. Die Duftproben sollen uns an neue Düfte heranführen, triggern und zum Kauf verleiten. Verwerflich ist dies nicht. Zumindest dann nicht, wenn Preis und Leistung in einem fairen Verhältnis stehen. Aber tut es das noch?

Kosten für Adventskalender Parfüm explodiert

Zahlreiche Anbieter und Parfümerien sind auf den Trend von Beauty- und Parfüm Adventskalender aufgesprungen, was unter anderem horrende Preise zur Folge hat.

Als wir 2012 unseren ersten Parfüm Adventskalender kauften, bewegten sich die Preise für die originellen Geschenke noch in einem moderaten Rahmen und waren für das Preis-Leistungs-Verhältnis definitiv in Ordnung.

In 2012 haben wir pro Parfüm Adventskalender von Annick Goutal knapp 30 Euro bezahlt – vollkommen in Ordnung, denn darin befanden sich 23 Parfümproben von Luxusmarken sowie eine Duftkerze von Annick Goutal selbst. Inzwischen kosten Kalender mit 24 Türchen 60, 90 und mehr Euro. Manche Beauty-Adventskalender übersteigen die 100 Euro und sogar die 200 Euro Marke. Dazu fällt uns nur ein: Wahnsinn!

Für das gleiche Geld könnte man sich entweder ein paar Lieblingsdüfte in Originalgröße gönnen oder einen tollen Nischenduft, der durchaus ein paar hundert Euro kosten kann. In jedem Fall hätte man mehr für den gleichen Betrag.

Außerdem trifft nicht jede Befüllung eines Adventskalenders den persönlichen Geschmack – und viele Kalender sind nicht mehr themenrein. Da werden Düfte, Kosmetika, Accessoires, Produkte für Damen und Produkte für Herren gemischt. Ob das wirklich gut bei den Verbrauchern ankommt!?

Auch, wenn sich hinter den Adventskalendertürchen mitunter Fullsize-Größen mit Kosmetikprodukten verbergen – die Chance, dass auch nur eines der Produkte den eigenen Geschmack trifft, ist relativ gering. Der Kauf eines Einzelproduktes bzw. die Auswahl einzelner Kosmetik- und Parfümproben zum Kennenlernen dürfte die preiswertere Option sein.

Beim Kauf eines Markenduftes muss man heute durchschnittlich mit etwa 1 Euro pro 1 Milliliter Eau de Parfum rechnen, wenn man sich für einen großen Parfümflakon entscheidet. Kleinere Flakons sind deutlich teurer – für uns ein Grund, lieber gleich 60 oder 90 ml zu kaufen, wenn wir den Duft kennen und er uns gefällt. Etwas günstiger wird es, wenn man ein älteres Parfüm kauft, sich für ein Eau de Toilette entscheidet, einen Parfümflakon in der Größe 50 ml, 75 ml, 100 ml auswählt oder bei einem Angebotspreis zugreift.

Im Adventskalender Parfüm viel zu teuer

Parfümproben mit 1 ml, 1,2 ml, 1,5 ml oder 2 ml gibt es gratis beim Kauf in einer Parfümerie bzw. einer Bestellung in einer Online-Parfümerie dazu. Alternativ gibt es diverse Möglichkeiten, einzelne Duftproben günstig zu kaufen, um ein Parfüm probieren zu können. Es ist also nicht notwendig, einen Parfüm Adventskalender kaufen zu müssen, um etwas Neues zu entdecken.

Parfümproben kaufen – deutlich günstiger und genauso spannend!

Viel praktischer ist es, wenn Sie selbst Parfüm Proben kaufen und einen nachfüllbaren Adventskalender mit den Parfümproben bestücken.

Allerdings sind in den letzten Jahren auch die Preise für einzelne Duftproben kräftig angestiegen. Kosteten die kleinen Phiolen vor zwei, drei Jahren noch 1 Euro bis 1,50 Euro, muss man heute für die Probe 2 bis 3 Euro und für Nischendüfte sogar bis zu 8 Euro einkalkulieren. Hinzu kommen die Portokosten.

Trotzdem können Sie auf diese Weise viel günstiger einen Adventskalender mit Parfüm füllen und den gleichen Spaß beim Öffnen der Türchen erleben. Denn auch in einem fix und fertig gekauften Parfüm-Adventskalender ist der Inhalt kein Geheimnis – er ist bereits vor dem Kauf in der Produktbeschreibung zu lesen und in der Regel auch auf der Rückseite des Kalenders aufgelistet.

Für Adventskalender Parfüm Proben selbst kaufen = 24 spannende Inhalte

Entscheidet man sich dazu, statt einem gefüllten Adventskalender Parfüm Proben einzeln auszuwählen, kommt man dennoch deutlich preiswerter an einen Kalender. Zudem kommt man in den Genuss bedeutsamer Vorteile:

  • Sie entscheiden, ob es ein Adventskalender für Damen oder für Herren sein soll.
  • Sie können Düfte auswählen, die Sie noch nicht kennen.
  • Sie wählen Duftproben aus, die Ihrem Beuteschema entsprechen.

Möchten Sie sich vom Inhalt des Kalenders komplett überraschen lassen, bitten Sie Ihren Partner oder eine Freundin, für den Adventskalender Parfüm zusammenzustellen.

Ein kleiner Tipp: Damit Sie nicht für jede Duftprobe einzeln Porto bezahlen müssen, halten Sie Ausschau nach einem Parfümproben Konvolut. Darin sind mehrere Düfte enthalten, sodass lediglich einmal Versandkosten zu zahlen sind. Das birgt zwar die Gefahr, dass Sie das ein oder andere Parfüm schon kennen. Trotzdem ist diese Variante um ein Vielfaches günstiger, als einen fertigen Adventskalender zu kaufen, bei dem durchaus auch Düfte enthalten sein können, die Sie schon probiert haben.

Entweder Adventskalender für Frauen – oder für Männer!

Aus unserer Sicht gibt bei der Auswahl Adventskalender 2019 keine wirklich gelungene Auswahl und empfehlen daher, selbst einen tollen Kalender zu basteln und die 24 Kalendertürchen individuell zu füllen.

Prinzipiell waren wir vom Annick Goutal Parfüm Adventskalender rundum begeistert. So enthielt der Adventskalender Parfümproben – bis auf zwei Türchen. In diesen befand sich ein After Shave für Herren und eine tolle Duftkerze im Glas.

Da wir ohnehin auf das-duftparadies.de Damendüfte und Herrendüfte vorstellen, war es für uns kein Problem, dass der Adventskalender mit Parfüm für Frauen und Männer gefüllt war. Allerdings ist dies nicht so schön, wenn man einen Adventskalender verschenken möchte und sich darin Düfte für Frauen und gleichzeitig auch Rasurprodukte für Männer befinden. Schließlich soll der Adventskalenderinhalt der beschenkten Person Freude bereiten – und das ist nunmal entweder ein Mann oder eine Frau.

Adventskalender Parfüm Damen

Damit Sie bei der Zusammenstellung der Adventskalenderfüllung Düfte auswählen, die gut zur kalten Jahreszeit passen, wählen Sie bevorzugt die etwas gehaltvolleren und schweren Eau de Parfums aus. Eau de Toilette passt besser zum Frühling und in den Sommer.

Insbesondere für Frauen sind in den letzten Wochen einige tolle Düfte neu erschienen. Lancome Idole und Yves Saint Laurent Libre sind gelungene Duftkompositionen und sollten keinesfalls fehlen. Hier ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie, bzw. die beschenkte Frau die beiden neuen Eau de Parfums noch nicht kennen. Beide Düfte passen perfekt in die kalte Jahreszeit und somit auch in die Adventszeit.

Sehr zu empfehlen sind auch die wunderbaren Naturdüfte von Florascent, von denen wir Ihnen hier bereits einige vorgestellt haben. Dabei handelt es sich um Damendüfte, die nicht ganz so bekannt sind, weil sie in herkömmlichen Parfümerien nicht verkauft werden. Sie bewegen sich im Bereich der Nische. Haben Sie bislang schlechte Erfahrung mit Naturparfüm gemacht oder haben Sie Vorbehalte gegenüber Düften mit natürlichen Zutaten – werfen Sie diese über Bord. Florascent ist eine großartige Parfümmarke, die uns uneingeschränkt begeistert! Zwar haben wir noch nicht alle getestet Parfums der Marke vorgestellt, aber etwa 12 unterschiedliche Damen- und Herrendüfte der Nischendüfte ausgiebig beschnuppert. Einer schöner wie der andere! Beim Markeninhaber können Sie jeden Florascent-Duft als Probeabfüllung bestellen.

Unabhängig von der Parfümmarke empfehlen wir Duftproben von Winterdüften. Sie enthalten oftmals Gourmandnoten und würzige Duftbausteine wie Zimt, Vanille oder Spekulatius. Diese Parfums für Damen und Herren sind besonders schön im Winter zu tragen.

Adventskalender Parfüm Herren

Erfahrungsgemäß dürfen Frauen bei der Wahl des Parfüms mehr Freiheiten genießen, als es bei Männern der Fall ist. Daher sollten Sie bei einem Adventskalender für Herren die Duftproben noch etwas sorgfältiger auswählen. Während Frauen auch schon mal ein EDP mit kräftiger Sillage tagsüber ausführen können, gelten für die Männer häufig andere „Grenzen“. Ein Herrenduft in der Konzentration Eau de Parfum wirkt bei Männern im Alltag oftmals zu überdosiert, wenn sie tagsüber aufgelegt werden.

Tendenziell sind die leichteren Herren Eau de Toilettes eher für die Befüllung zu empfehlen, damit die kleinen Geschenke aus dem Adventskalender auch zeitnah getragen werden können und nicht bis zu einem besonderen Anlass warten müssen.

Viele Herrendüfte enthalten Bergamotte in der Kopfnote und würzige Duftbausteine im Parfümherz und in der Basis. Das macht die Düfte alltagstauglich – auch in der kalten Jahreszeit. Dennoch sollten Sie für den Adventskalender für Männer auch mit dem ein oder anderen warm-würzigen und holzigen Eau de Parfum befüllen – idealerweise in einem Kalendertürchen, das vor der Weihnachtsfeier geöffnet werden darf. Warme Duftnoten wie Rose, Sandelholz und Vanille verleihen nämlich auch Herrendüften das besondere Etwas, das perfekt auf die Firmenweihnachtsfeier oder ein vorweihnachtliches Abendessen mit Freunden und Familie hervorragend passt.

Sind Sie sich nicht sicher, welche Duftnoten zu dem beschenkten Herren passen, finden Sie hier unseren Ratgeber rund um Duftnoten für Männer (und Frauen).

Vermeiden Sie es, beim Befüllen vom Adventskalender Parfüm mit aquatischen Noten zu bevorzugen. Diese kommen zwar bei Männern gut an, aber dies sind meist frische Düfte, die für die kalte Jahreszeit eher unpassend sind.

"

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.